Phoenix Reisen verabschiedet die MS Albatros in einem Video

Phoenix Reisen verabschiedet die MS Albatros in einem Video

© Phoenix Reisen
© Phoenix Reisen

Der Abschied von der MS Albatros rückt näher – Phoenix Reisen verabschiedet sich von der „Weißen Lady“

MS Albatros verlässt schon bald die Flotte von Phoenix Reisen Bonn. Dies verkündete der Reiseveranstalter in der vergangenen Woche.
Gestern wurde das 47 Jahre alte Kreuzfahrtschiff von Bremen nach Bremerhaven überführt. In Bremen war das Schiff lange Zeit während der aktuellen Coronakrise stationiert, doch vor der Überfahrt zum neuen Eigner macht die „Weiße Lady“ noch ein letztes Mal Halt in Bremerhaven.

In Zukunft wird die MS Albatros als Hotelschiff in Ägypten genutzt, somit wird sie künftig nicht mehr in ihrer eigentlichen Funktion unterwegs sein. Überraschenderweise ähnelt sich ihre Zukunft auch mit den weiteren Plänen der Schiffsklassen-Schwestern. Die MS Black Watch und MS Boudicca werden künftig nicht mehr als Kreuzfahrtschiffe, sondern für die Unterbringung von Mitarbeitern eines Unternehmens genutzt. Fred. Olsen Cruise Lines hatte die Schwestern der MS Albatros ausgemustert, nachdem das Unternehmen die MS Rotterdam und MS Amsterdam von der Holland America Line erworben hatte. 

Die MS Albatros wurde zu Gunsten des Erhalts der Wirtschaftlichkeit an die ägyptische Pick Albatros Gruppe verkauft. Am 19.10.2020 soll sie Bremerhaven letztmals verlassen. In einem auf YouTube veröffentlichen Video hat Phoenix Reisen nun Abschied von dem Kreuzfahrtschiff genommen. Doch nicht nur für Phoenix Reisen ist der Verkauf ein Verlust in der Flotte, sondern auch die Macher der TV-Sendung „Verrückt nach Meer“ verlieren mit dem Verkauf einen Drehort für die bekannte Kreuzfahrt-Dokumentation.

Mehr Phoenix Reisen News

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com