Möglicher Verkauf der AIDAmira – Anfragen zum Kauf des Kussmundschiffes

Möglicher Verkauf der AIDAmira – Anfragen zum Kauf des Kussmundschiffes

AIDAmira

AIDA Cruises bestätigt, dass es Anfragen zum Kauf der AIDAmira gibt

Erst Ende 2019 hat die Rostocker Reederei AIDA Cruises die sogenannte Selection-Flotte um ein weiteres Schiff erweitert. Neben der bereits vorhandenen AIDAcara, AIDAvita und AIDAaura wurde die AIDAmira in die Flotte mit aufgenommen. Bei der AIDAmira handelt es sich um 22 Jahre altes Kreuzfahrtschiff, das ursprünglich für Festival Cruises gebaut wurde und als Mistral in den Dienst gestellt wurde. Über weitere Stationen landete das Schiff schließlich bei Costa Crociere und wurde als Costa neoRiviera betrieben. Im Jahr 2019 wurde das Schiff für rund 50 Millionen Euro renoviert und fortan von AIDA Cruises als AIDAmira betrieben.

In der anhaltenden Corona-Pandemie gab es bereits viele Veränderungen in den Flotten der Reedereien weltweit. AIDA Cruises hat beispielsweise das „AIDA-Mutterschiff“, die AIDAcara, verkauft. Dieses Kreuzfahrtschiff ist jedoch nicht wie manch andere verschrottet worden, sondern ist zur „Astoria Grande“ für eine andere Reederei unterwegs. 

Nun bahnt sich bereits der nächste Abschied in der AIDA-Flotte an – AIDAmira könnte gemäß neuer Vermutungen die Flotte voraussichtlich im Jahr 2022 verlassen. Von AIDA Cruises ist bereits bestätigt, dass es Anfragen zum Erwerb des Schiffes gab. Allerdings wurde noch keine Einigung mit einem potenziellen Käufer getroffen. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass es immer wieder solche Kaufanfragen für Kreuzfahrtschiffe gibt, jedoch nicht alle in einem Verkauf endeten.

Ein weiteres Indiz auf einen möglichen Abgang ist, dass bei der Hafenbehörde in Genua laut Shippingitaly.it bereits ein Antrag auf Flaggenwechsel auf eine nicht-europäische Flagge beantragt worden sein soll. Wie alle AIDA- und Costa-Schiffe trägt auch die AIDAmira die italienische Flagge.

Sollte es zu diesem Abgang kommen, würde AIDA Cruises seine Flotte noch einmal verjüngen und von der Anzahl der Schiffe her verkleinern. Das Unternehmen selbst plant einen umweltneutralen Betrieb bis 2040 durchführen zu können, bis 2030 soll das erste klimaneutrale Kussmundschiff auf den Markt kommen. Neben AIDAmira (1999) befinden sich noch AIDAvita (2002) und AIDAaura (2003) in der Selection Flotte. Wenn der Verkauf von AIDAmira erfolgen sollte, so wären diese beiden fortan die beiden ältesten Kreuzfahrtschiffe des Unternehmens.

Neben dem Abgang von AIDAcara kam es im Laufe der Pandemie auch zur Abgabe einer Bestellung. Der dritte Helios-Neubau wurde an die Carnival Cruise Line übergeben – somit wird die AIDAcosma, die im Februar 2022 den Dienst aufnehmen wird, der vorerst letzte geplante Neubau der Reederei.

Kreuzfahrtlounge – Schiffberatung von Experten

 

Buchung und Beratung auch an Wochenenden, Feiertagen im Reisebüro Kreuzfahrtlounge!

  • Montag bis Freitag von 09:00 – 21:00 Uhr
  • Samstag, Sonntag, Feiertag von 10:00 – 17:00 Uhr

Deine Nachricht an die Kreuzfahrtlounge

Mehr AIDA Cruises Themen

Kommentar verfassen

close

Verpasse keine News!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner