AIDAluna: Emotionaler Brief vom Kapitän zum Abschied

AIDAluna: Emotionaler Brief vom Kapitän zum Abschied

DSC08048

AIDAluna wird als letztes Schiff der Kussmundflotte temporär außer Betrieb genommen – ein emotionaler Moment – auch für den Kapitän

Nachdem AIDA Cruises bekanntgab alle 14 Schiffe der Kussmundflotte wegen der weltweiten Auswirkungen durch das neuartige Coronavirus vorübergehend außer Betrieb zu nehmen, wurden nach und nach alle Reisen mal mehr oder mal weniger planmäßig beendet und die Gäste nach Hause verabschiedet.
Als letztes war dies auf der 2009 in Dienst gestellten AIDAluna der Fall.
*Zurzeit (Abend des 19.03.2020) befinden sich noch Gäste auf AIDAmira, jedoch wurde das ursprüngliche Reiseende bereits erreicht, sodass das Schiff nur noch als Hotel dient und als Schiff an sich nicht mehr in Betrieb ist*

Das Schiff hat gestern nach einer mehrfachen Umroutungsfahrt außerplanmäßig den Hafen von Bridgetown auf der karibischen Insel Barbados erreicht. Barbados hat sich in der letzten Zeit als einer der letzten „Zufluchtshäfen“ für die Reedereien in der Karibik entwickelt, um dort die Reisen beenden und die Gäste nach Hause fliegen zu können. Viele andere Häfen hatten bereits den Betrieb vor mehreren Tagen eingestellt.

Für alle AIDA-Fans ist die temporäre Außerbetriebsetzung der kompletten Kussmundflotte sicherlich ein emotionaler Moment, an dem man sich auch daran erinnert, welche schönen Momente man dank der Kreuzfahrten schon erlebt hat.
Ähnlich ging es wohl auch AIDAluna-Kapitän Felix Rothe, der sich mit einem emotionalen Brief von den Gästen verabschiedet hat und darin schreibt, was ihn gerade bewegt. Sicherlich geht es ihm auch besonders nahe, da er nach seinem Einstieg bei AIDA Cruises als erstes auf der AIDAluna im Dienst war.
Er schildert es als eine Fahrt ins Ungewisse und in der Tat ist es so, dass es die aktuelle Situation bezüglich der Coronavirus-Epidemie nicht hergibt, konkrete Aussagen zur Wiederaufnahme des Betriebs zu machen.
Zwischendurch könnte man den Eindruck gewinnen es sei ein Abschied für immer, da er davon schreibt, dass er das Gefühl hatte, dass das Schiff eine besondere Atmosphäre ausstrahlt. Gegen Ende hin klärt sich das aber wieder auf, indem er ausführt er freue sich die Gäste nach der schweren Zeit wieder begrüßen zu dürfen.

Hier der Brief von AIDluna-Kapitän Felix Rothe:

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Gäste,

heute am 18. März 2020 ist AIDAluna im Hafen von Bridgetown auf Barbados eingelaufen.
Dieser Tag ist ein schwerer Tag. Nicht nur für AIDAluna, sondern für all unsere Schwesterschiffe innerhalb der Kussmundflotte.
Ich bin zum ersten Mal 2010 auf diesem Schiff eingesetzt worden, damals noch als 1. Offizier. Wir haben schon viele Abenteuer erlebt und Sie auf vielen wunderschönen Reisen begleitet. Viele Herausforderungen haben wir als Team mit Ihnen gemeistert.

Wenn wir morgen Abend diesen Hafen verlassen werden, dann zum ersten Mal ohne Ziel und ohne Gäste. Ich hatte immer das Gefühl, dass dieses Schiff eine besondere Atmosphäre ausstrahlt. Wir waren, unabhängig von Rang und Namen, ein Team, welches sich mit AIDAluna identifiziert hat.

Ich möchte mich bei Ihnen bedanken, dass Sie unsere Gäste waren und uns, auch in dieser nicht einfachen Zeit, unterstützt haben. 
Ich erfuhr diese Unterstützung Ihrerseits bei unzähligen Gesprächen mit Ihnen sowie ebenso bei der Informationsveranstaltung im Theatrium, bei der ich anwesend war.
Das AIDAluna Team und ich hoffen, Sie nach dieser schweren Zeit bald wieder hier an Bord begrüßen zu dürfen.

Vielen herzlichen Dank – wir werden Sie vermissen!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Kapitän Felix Rothe

Mehr AIDA Cruises Themen

1 Kommentar zu „AIDAluna: Emotionaler Brief vom Kapitän zum Abschied“

  1. Danke für die stets aktuellen Berichte! Eine traurige Zeit steht an! Ich wuensche allen Teams der AIDA Schiffe alles erdenklich Gute und hoffe wir sehen uns bald wieder! Danke für die schönen Reise! Jede Reise war bis jetzt unvergesslich!!! Also Danke Danke Danke! In diesen Sinne toi toi toi!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.