AIDA Cruises plant eine emissionsneutrale Flotte in 2040

AIDA Cruises plant eine emissionsneutrale Flotte in 2040

© www.kreuzfahrt-aktuelles.de
© www.kreuzfahrt-aktuelles.de

AIDA Cruises bleibt in Sachen Umweltschutz weiter Vorreiter

Zu den größten Kritikpunkten an der Kreuzfahrt zählt vor allem der Umweltschutz. Zwar ist die Kreuzfahrtbranche bereits seit Jahren der Bereich der Schifffahrtsbranche, die am meisten Entwicklung in diesem Punkt mit sich bringt, dennoch wird sie gerne diesbezüglich vorverurteilt. Innerhalb der nächsten 10 – 20 Jahren werden der Umweltschutz und die Emissionsneutralität allerdings einen noch höheren Stellenwert bekommen. 

Zu den Vorreitern in Sachen Umweltschutz gehört vor allem die Rostocker Reederei AIDA Cruises, die 2018 bereits das weltweit erste Kreuzfahrtschiff auf den Markt gebracht hat, das zu 100% mit LNG betrieben werden kann – die AIDAnova. Bis 2040 soll die gesamte Flotte emissionsneutral betrieben werden. 

Doch dies wird nicht schlagartig passieren. AIDA Cruises investiert schon seit vielen Jahren in neue Umwelttechnologien für seine Schiffe. So kam es auch zur Bestellung von drei LNG-Kreuzfahrtschiffen (AIDAnova, AIDAcosma, AIDA Neubau 2023). Doch auch bei AIDA Cruises ist man sich bewusst, dass LNG (Flüssigerdgas) nicht der Treibstoff der Zukunft ist. Es handelt sich hierbei um ein zukunftsweisendes Übergangsprodukt. 

Aus diesem Grund hört AIDA Cruises auch nicht auf in diese Technologien zu investieren. Schon in einer Pressemitteilung zum Nachhaltigkeitsbericht 2019 heißt es, dass um 2030, also in zehn Jahren, das erste emissionsfreie Kreuzfahrtschiff in den Dienst gestellt werden soll. Costa Gruppen Chef Michael Thamm sagte bereits in einem Interview mit der Welt, dass die Flotte bis 2040 gänzlich emissionsneutral betrieben werden soll. 

Bevor allerdings das erste emissionsneutrale Schiff auf den Markt kommt wird einiges passieren. Im Jahr 2021 sollen AIDAperla und AIDAnova umgerüstet werden. AIDAperla wird Batterien erhalten, AIDAnova wird mit Brennstoffzellen ausgestattet. Zudem ist davon auszugehen, dass in den nächsten Jahren kleinere Schiffe abgestoßen werden könnten. Auch dieser Vorgang wird die Umweltbilanz der Flotte verbessern. 

Mehr AIDA Cruises Themen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com