Spezielle Hygienekonzepte der Reedereien werden in 2021 erhalten bleiben

Spezielle Hygienekonzepte der Reedereien werden in 2021 erhalten bleiben

© www.kreuzfahrt-aktuelles.de
© www.kreuzfahrt-aktuelles.de

Die Kreuzfahrt-Reedereien werden in diesem Jahr weiterhin auf ihre Hygienekonzepte setzen 

Zum aktuellen Zeitpunkt befinden sich nach wie vor nur eine äußert geringe Anzahl von Kreuzfahrtschiffen im Dienst ihrer Reedereien. Die überwiegende Anzahl von Schiffen liegt in Häfen oder auf Reede und wartet auf den ersehnten Neustart.
Auf dem europäischen Markt sind derzeit nur die Mein Schiff 1 und Mein Schiff 2 von TUI Cruises, die MS Europa 2 von Hapag Lloyd Cruises und die MSC Grandiosa von MSC Cruises im Gästebetrieb unterwegs.

Auf allen Kreuzfahrtschiffen, die aktuell in Betrieb sind, gilt jeweils ein umfassendes Hygiene- und Sicherheitsprotokoll, das jeweils von den Reedereien zusammen mit Experten ausgearbeitet wurde.

Die Maßnahmen sind im Prinzip vergleichbar mit den Vorgängen an Land – nur dass die Möglichkeiten in Teilen einfach größer sind. So gibt es an Bord der Kreuzfahrtschiffe mehr Sport- und Unterhaltungsmöglichkeiten, als dies derzeit an Land möglich ist. Trotz dieser Freiheiten, die an Bord der Kreuzfahrtschiffe geboten werden, greifen die Hygienekonzepte der Unternehmen konsequent und große Corona-Ausbrüche konnten verhindert werden. 

Zu den Maßnahmen zählen unter anderem die reduzierten Passagierkapazitäten der Reedereien und eine Corona-Testpflicht vor Reisebeginn. Zusätzlich dürfen aktuell auch keine individuellen Landgänge absolviert werden. Ausflüge gibt es nur im Rahmen von Reedereiangeboten. Denn so ist sichergestellt, dass auch an Land alle Hygienebestimmungen eingehalten werden. 

Einige Reisende sehnen sich bereits danach, dass die Hygienekonzepte, wie sie aktuell durchgeführt werden, wieder gelockert werden. Doch eine Lockerung der Maßnahmen ist tatsächlich noch nicht in Sicht – auch wenn alle Passagiere geimpft wären. Zu groß ist noch der Respekt vor dem Coronavirus und die Angst vor einem Ausbruch an Bord. 

Unter der Berücksichtigung der Situation kann man davon ausgehen, dass die getroffenen und etablierten Maßnahmen mindestens im gesamten Jahr 2021 weiter gelten werden. Auf Kreuzfahrten muss weiterhin sichergestellt werden, dass es an Bord nicht zu Ausbrüchen kommt. Sollte es zu größeren Ausbrüchen kommen, so könnte die Branche abermals massiv beschädigt werden und dieses Risiko möchte kein Beteiligter eingehen.
Auch die Reedereien, die eine Impfpflicht beschlossen haben, haben bereits bekanntgegeben, dass sie an ihren Konzepten festhalten werden.

Wie lange die Konzepte aber faktisch durchgeführt werden müssen ist abhängig davon, wie sich die Situation rund um das Coronavirus in den nächsten Monaten entwickeln wird.

Mehr Kreuzfahrt News

Das ist neu auf AIDAcosma!

Zu den AIDA Ahoi-Reisen Das sind die Neuheiten an Bord des Neubaus AIDAcosma Gestern hat AIDA Cruises die große Jubiläumsshow anlässlich des 25. jährigen Jubiläums

Jetzt lesen »

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com