RCI: Fast 50 Corona-Fällen während einer Reise der Symphony of the Seas

RCI: Fast 50 Corona-Fällen während einer Reise der Symphony of the Seas

© Royal Caribbean International
© Royal Caribbean International

48 Corona-Fälle während einer Reise des größten Kreuzfahrtschiffes der Welt

Das derzeit noch größte Kreuzfahrtschiff der Welt, die Symphony of the Seas der US-amerikanischen Reederei Royal Caribbean International, befindet sich seit mehreren Wochen wieder im Gästebetrieb und führt Reisen ab / bis Miami (Florida / USA) durch.

Mehrere amerikanische Medien berichten davon, dass Royal Caribbean International bestätigt hat, dass es an Bord der Symphony of the Seas zu diversen Coronainfektionen gekommen sein soll. Es heißt, dass sich 48 Personen infiziert hätten – eine genaue Aufteilung der Fälle auf Passagiere und Crewmitglieder wurde bislang noch nicht bekannt. 
Auf der betroffenen Reise vom 11.12.2021 bis 18.12.2021 hätten sich rund 6000 Personen (Passagiere + Mitarbeiter) befunden. 

Gemäß des Hygiene- und Gesundheitskonzeptes der Reederei wurden alle Betroffenen und deren Kontaktpersonen unverzüglich unter Quarantäne gesetzt – somit werden die Infektionsketten unterbrochen. Gemäß der Angaben der Reedereien sei es zu keiner Infektion mit starken Symptomen gekommen, 95 % der Menschen an Bord verfügten über einen vollständigen Impfschutz gegen das Coronavirus.

Zusätzlich zu diesen Infektionen bestätigte Royal Caribbean International, dass im Nachgang zur Reise der Symphony of the Seas vom 04.12.2021 ein ehemaliger Reisender nach seiner Abreise positiv auf das Coronavirus getestet wurde – hier sei außerdem die Omikron-Variante nachgewiesen worden.

Kommt es zu solchen Infektionen während einer Kreuzfahrt in den USA, so sind gemäß der geltenden CDC-Regeln die Reiserückkehrer angehalten zwischen 3 und 5 Tage nach Kreuzfahrtende in Coronatest in einer zertifizierten Teststelle vornehmen zu lassen.

Der Betrieb der Symphony of the Seas geht derweil gewöhnlich weiter – das Schiff wird nicht etwa unter Quarantäne gestellt oder außer Betrieb genommen. Royal Caribbean International gibt an, dass selbstverständlich die Gesundheit der Gäste und der Crew höchste Priorität haben.

Grundsätzlich haben sich die Coronafälle an  Bord von Kreuzfahrtschiffen zuletzt gehäuft. Das hat verschiedene Hintergründe, vor allem amerikanische Schiffe hatten in den letzten Wochen höhere Zahlen an Infizierten. Ein Grundpfeiler sind die Hygiene- und Sicherheitskonzepte der Kreuzfahrtanbieter, durch sie konnten große Ausbrüche seit dem Neustart der Branche unterbunden werden. Werden die Konzepte jedoch nicht strikt eingehalten und überprüft, so kann besteht die Gefahr auf eine Vielzahl von Infizierten, doch die Kreuzfahrtanbieter werden zum Schutz der Passagiere und der Crewmitglieder weiterhin besonders auf die Einhaltung der Regeln achten.

Kreuzfahrtlounge – Schiffberatung von Experten

 

Buchung und Beratung auch an Wochenenden, Feiertagen im Reisebüro Kreuzfahrtlounge!

  • Montag bis Freitag von 09:00 – 21:00 Uhr
  • Samstag, Sonntag, Feiertag von 10:00 – 17:00 Uhr

Deine Nachricht an die Kreuzfahrtlounge

Mehr Royal Caribbean Kreuzfahrt News

Mehr Kreuzfahrt News

Kommentar verfassen

close

???? Verpasse keine News ????

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner