Brand der MSC Lirica – Kein Personenschaden, Untersuchung des Vorfalls

Brand der MSC Lirica – Kein Personenschaden, Untersuchung des Vorfalls

© MSC Cruises
© MSC Cruises

Kein Personenschaden an Bord der MSC Lirica nach dem gestrigen Brand

Im Hafen der griechischen Stadt Kerkyra / Korfu Stadt brannte gestern Nachmittag ein Kreuzfahrtschiff von MSC Cruises, wir berichteten.
Erste Videos und Bilder deuteten darauf hin, dass es sich hierbei nicht etwa um einen kleinen Vorfall handelte, sondern der komplette mittlere Teil der MSC Lirica stand in dichtem schwarzen Rauch.

Mit den fortschreitenden Löscharbeiten hat sich auch MSC Cruises sich relativ schnell zu Wort gemeldet und mitgeteilt, dass der Brand offenbar auf einem leeren Rettungsboot auf Deck 6 entstanden sei. Den Bildern und Videos ist zu entnehmen, dass sich das Feuer noch etwas darüber hinaus weiter ausgebreitet hat. 

MSC Statement Stand 17:05 Uhr:

Ein Feuer an Bord der MSC Lirica, das offenbar in einem leeren Rettungsboot auf Deck 6 entstanden ist, wurde heute Früh in Korfu, wo sich das derzeit im „Warm Layup“-Bereitschaftsmodus aufgelegte Schiff befindet, den Rettungsdiensten gemeldet.
Bei den 51 Besatzungsmitgliedern, die sich zum Zeitpunkt des Vorfalls an Bord des Schiffes befanden, wurden keine Verletzungen gemeldet.
Mit Unterstützung der örtlichen Rettungskräfte wird derzeit ein umfassender Einsatz zur Brandbekämpfung durchgeführt.

Um 18:36 Uhr konnte MSC Cruises dann glücklicherweise vermelden, dass die Löscharbeiten beendet werden konnten und die Situation wieder unter Kontrolle sei. Nach aktuellem Stand gebe es keine Schäden im Inneren des Schiffes. Dennoch ist das Äußere der MSC Lirica in Teilen sehr mitgenommen worden, eine riesige geschwärzte Fläche befindet sich an der Bordwand, einige Balkone des Schiffe wurden schwer mitgenommen. 

Glücklicherweise stand auch relativ schnell fest, dass es bei dem Brand zu keinen Personenschäden kam – alle 51 Crewmitglieder, die sich derzeit an Bord befinden, seien wohl auf. Untersuchungen soll nun Aufschluss darüber liefern, wie es zu dem Vorfall kommen konnte. 

MSC Statement Stand 18:36 Uhr – Einsatz beendet:

Die MSC Lirica meldete heute um 15:42 Uhr Ortszeit in Korfu, wo sie derzeit im „Warm Layup“-Bereitschaftsmodus aufliegt, einen Brand an das MSC Maritime Support Centre in London, Großbritannien.
Das Feuer entstand in einem der Fiberglas-Rettungsboote, das außen auf der Steuerbordseite des Schiffes auf Deck 6 befestigt war.
Das Feuer konnte inzwischen dank des Einsatzes der beiden Feuerwehr-Brigaden an Bord des Schiffes und mit der Hilfe des örtlichen Notfallteams unter Kontrolle gebracht werden.
Der Einsatz wurde um 18:58 Uhr Ortszeit für beendet erklärt.
Unter den 51 Besatzungsmitgliedern, die sich zum Zeitpunkt des Vorfalls an Bord des Schiffes befanden, gab es keine Verletzten.
Nach einer vorläufigen Einschätzung gab es keine Schäden im Inneren des Schiffes, sondern nur an der Seite des Schiffes durch die Flammen und den dichten schwarzen Rauch, die beim Brand der Fiberglas-Rettungsboote entstanden.
Der Vorfall wird aktuell untersucht

WERBUNG

Kreuzfahrten buchen bei der Kreuzfahrtlounge Apensen

 

Buchung und Beratung auch an Wochenenden, Feiertagen und auch dann, wenn die meisten anderen bereits im Feierabend sind!

Mehr MSC Cruises News

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com