P&O Australia sagt zahlreiche Reisen ab – Neustart Mitte Juni 2021

P&O Australia sagt zahlreiche Reisen ab – Neustart Mitte Juni 2021

© P&O Australia
© P&O Australia

P&O Australia hat die Betriebspause ein weiteres Mal verlängert 

Weltweit haben zahlreiche Kreuzfahrtanbieter erneut ihre Zwangsbetriebspause verlängert, da Kreuzfahrten in den Zielgebieten noch nicht möglich sind.
Zuletzt gab es bereits Absagen bei AIDA Cruises, TUI Cruises, Norwegian Cruise Line, Oceania Cruises, Viking Cruises und weiteren Unternehmen. Nun hat auch P&O Australia, eine Marke der Carnival Corporation, noch einmal nachgelegt und zahlreiche weitere Kreuzfahrten in den nächsten Wochen und Monaten gestrichen. 

Im Detail hat die Reederei alle Kreuzfahrten bis einschließlich 18.06.2021 abgesagt. Damit wird der Neustart frühestens Mitte Juni stattfinden. 

P&O Australia hat bereits mitgeteilt, dass man sich mit Gästen und Vertriebspartnern bezüglich der neuen Absagen in Verbindung setzen werde.

Mit den neuen Absagen steht fest, dass die Betriebspause bei P&O Australia deutlich länger als ein Jahr anhalten wird.
Im März 2020 stellte die weltweite Kreuzfahrtbranche den Betrieb ein – seitdem konnten nur wenige Schiffe den Betrieb zwischenzeitlich wieder aufnehmen. Aber auch nicht jedes Schiff, das den Dienst während der Pandemie aufgenommen hatte, befindet sich auch jetzt noch im Dienst. 

Auf dem europäischen Markt kreuzen derzeit nur TUI Cruises, Hapag Lloyd Cruises und MSC Cruises. In Summe befinden sich damit vier Schiffe im Dienst. 

Mehr Kreuzfahrt News

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com