MSC Magnifica: Griechenland Reisen abgesagt – Neustart nach Ostern

MSC Magnifica: Griechenland Reisen abgesagt – Neustart nach Ostern

© MSC Cruises
© MSC Cruises

MSC Cruises will Kreuzfahrten nach Griechenland nach Ostern wiederaufnehmen

  • Das Unternehmen arbeitet eng mit dem griechischen Tourismusministerium und anderen relevanten lokalen Behörden zusammen, um die Wiedereröffnung von touristischen Angeboten rechtzeitig zur Urlaubsaison im Frühling sicherzustellen
  • MSC Cruises gab heute bekannt, dass das Unternehmen eng mit dem griechischen Tourismusministerium und anderen relevanten Behörden zusammenarbeitet, um die Wiedereröffnung des lokalen Tourismus für Kreuzfahrtgäste, die Griechenland im Frühjahr besuchen möchten, rechtzeitig zu gewährleisten.

In diesem Zusammenhang gab die Schweizer Reederei auch bekannt, dass sie alle bis zum 29. April 2021 geplanten Kreuzfahrten der MSC Magnifica coronabedingt stornieren wird. Ursprünglich sollte das Schiff ab dem 14. Februar 2021 mit einer Route nach Griechenland wieder in See stechen. Die MSC Magnifica wird somit für Reisen ins östliche Mittelmeer, einschließlich Griechenland, während der gesamten Sommersaison ersetzt.

Details und Buchungen für andere verfügbare Schiffe und Routen von MSC Cruises, die Griechenland und das östliche Mittelmeer bereisen, finden Sie auf der jeweiligen Länderwebseite von MSC Cruises.

Gäste, die auf der MSC Magnifica bis zum 29. April 2021 gebucht sind, haben die Möglichkeit, ihre Kreuzfahrt auf eines der anderen MSC Schiffe umzubuchen, die Griechenland anlaufen werden, oder auf das Flaggschiff MSC Grandiosa, das derzeit im westlichen Mittelmeer unterwegs ist. MSC Cruises wird alle betroffenen Gäste individuell kontaktieren. Für weitere Einzelheiten können sich die Gäste an ihren Reiseberater oder das Kundenzentrum von MSC Cruises wenden. Deutsche Gäste erreichen es unter 089/20 30 43 801, Schweizer Gäste unter 061/584 99 80 und österreichische Gäste unter 01 26 75 263.

Die MSC Grandiosa bietet derzeit wöchentliche Kreuzfahrten an, die jeden Sonntag in Genua starten und Civitavecchia bei Rom, Neapel, Palermo auf Sizilien/Cagliari auf Sardinien sowie Valletta auf Malta im Programm haben. Die Einschiffung ist von jedem Hafen in Italien aus möglich. Weitere Details dazu gibt es auf den Länderwebseiten von MSC Cruises. Informationen zu dem branchenführenden Gesundheits- und Sicherheitsprotokoll sind hier zu finden.

Über MSC Cruises:
MSC Cruises ist die drittgrößte Kreuzfahrtmarke der Welt und führend in Europa, Südamerika, den Emiraten und Südafrika – sowohl was den Marktanteil als auch die eingesetzte Kapazität betrifft. Die Schweizer Reederei mit Sitz in Genf ist zudem die am schnellsten wachsende Kreuzfahrtmarke der Welt mit einer starken Präsenz in der Karibik, in Nordamerika und Fernost.

MSC Cruises – die einzige große Kreuzfahrtreederei in privater Hand – ist Teil der MSC Group, dem Schweizer Schifffahrts- und Logistikunternehmen, das auf ein 300 Jahre langes maritimes Erbe zurückblicken kann.
Die hochmoderne Flotte von MSC Cruises – der contemporary Brand – umfasst aktuell 17 Schiffe. Dazu kommt ein beträchtliches Investitionsportfolio für den Bau weiterer Schiffe. Es ist geplant, dass die Flotte bis 2025 auf 23 Kreuzfahrtschiffe anwachsen wird, zusätzlich bestehen Optionen für sechs weitere Schiffsbestellungen bis 2030.

MSC Cruises bietet seinen Gästen ein einzigartiges und sicheres Kreuzfahrterlebnis, das von den mediterranen Wurzeln des Unternehmens inspiriert ist. An Bord wartet internationale Kulinarik, erstklassige Unterhaltung, preisgekrönte Familienangebote und die neueste, speziell für die Kreuzfahrt entwickelte Technologie auf die Gäste. Mehr über die Reiserouten und das Borderlebnis erfährt man auf der Webseite von MSC Cruises.

Die Gesundheit und Sicherheit der Gäste, Besatzung sowie die der Einwohner in den Destinationen hat schon immer bei MSC Cruises oberste Priorität. Im August 2020 führte die Kreuzfahrtlinie ein neues, umfassendes und effektives Gesundheits- und Sicherheitsprotokoll ein, so dass die Reederei als erster großer globaler Anbieter wieder in See stechen konnte. Mehr über das Gesundheits- und Sicherheitsprotokoll von MSC Cruises gibt es hier.

Die Schweizer Reederie engagiert sich seit langem für den Umweltschutz mit dem langfristigen Ziel, einen emissionsfreien Schiffsbetrieb zu schaffen. Das Unternehmen investiert zudem in die neusten maritimen Umwelttechnologien, um deren Entwicklung zu beschleunigen und dabei zu helfen, dass sie der gesamten Branche zur Verfügung stehen können. Mehr über das Umweltengagement des Familienunternehmens erfährt man hier.

Informationen zur MSC Foundation, die die MSC Group bei der Leitung und Förderung ihres Engagements in den Bereichen Umweltschutz, humanitäre Hilfe und kulturelles Engagement unterstützt, gibt es hier.

Mehr MSC Cruises News

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com