MSC Cruises: Statt Venedig wird Monfalcone angefahren

MSC Cruises: Statt Venedig wird Monfalcone angefahren

© MSC Cruises
© MSC Cruises

Aufgrund des Kreuzfahrtverbots in Venedig ändert MSC Cruises den Starthafen der Reisen in Monfalcone

Bereits ab dem 01. August 2021 ist es den Betreibern von Kreuzfahrtschiffen verboten durch die Lagune von Venedig zu fahren – wir berichteten bereits.
Somit sind die Reedereien nun gefordert und müssen Alternativen erarbeiten.

MSC Cruises hat sich dafür entschieden künftig statt in Venedig in Monfalcone anzulegen. Beide Orte liegen rund 130 Kilometer von einander entfernt.
Trotz der Verlagerung werden der Check-In und die Gepäckabgabe ausschließlich am Terminal in Venedig durchgeführt. Damit sind alle Passagiere gezwungen, trotz der Änderung nach Venedig und nicht nach Monfalcone zu reisen. Auch werden bei individuell Anreisenden mit dem PKW die Parkplätze in Venedig genutzt. 

MSC Cruises hat neben dieser Information auch wichtige Hinweise bekanntgegeben: 

  • die individuelle Anreise nach Monfalcone ist nicht erlaubt – da die obligatorischen Abläufe in Venedig vorgenommen werden 
  • Gäste die einen Landausflug in Venedig gebucht haben, fahren von Monfalcone mit dem Bus nach Venedig
  • Ausschiffung wird in Monfalcone durchgeführt, Gäste werden wieder nach Venedig transferiert

Kreuzfahrtlounge – Schiffberatung von Experten

 

Buchung und Beratung auch an Wochenenden, Feiertagen bis mindestens 21 Uhr im Reisebüro Kreuzfahrtlounge!

Deine Nachricht an die Kreuzfahrtlounge

Mehr MSC Cruises News

Kommentar verfassen

close

Verpasse keine News!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner