MS Magellan auf den Strand von Alang gesetzt – Verschrottung steht bevor

MS Magellan auf den Strand von Alang gesetzt – Verschrottung steht bevor

© Cruise & Maritime Voyages
© Cruise & Maritime Voyages

MS Magellan wurde der Verschrottungswerft in Alang zugeführt

Die MS Magellan, die Jahre lang bei der mittlerweile insolventen Reederei Cruise & Maritime Voyages (CMV) im Einsatz war, hat nun ihren letzten Standort ihrer Karriere erreicht. Das Kreuzfahrtschiff aus dem Jahr 1985 wurde auf den Strand der indischen Abwrackwerft Alang gefahren und anschließend die Motoren für immer abgestellt. Dort wird das Schiff nun verschrottet.

MS Magellan wurde ursprünglich als MS Holiday für die Carnival Cruise Line in den Dienst gestellt, zwischen 1985 und 2009 wurde sie vom amerikanischen Unternehmen betrieben. Zwischen 2009 und 2015 kreuzte das Schiff als Grand Holiday bei Ibero Cruceros. Seit 2015 erfolgte der Betrieb bei Cruise & Maritime Voyages.

Nach der MS Astor (Verschrottung in Aliaga / Türkei) und der MS Marco Polo (Alang / Indien) ist die MS Magellan bereits das dritte Kreuzfahrtschiff von CMV, das verschrottet wird. Die gesamte Flotte des Unternehmens wurde im letzten Jahr versteigert, denn CMV musste ausgelöst durch die Corona-Krise Insolvenz anmelden. Die Preise für die Kreuzfahrtschiffe waren allerdings eher erschreckend – MS Astor wurde beispielsweise für nur 1,7 Millionen Euro verkauft, bei MS Magellan sollen es rund 3 Millionen Euro gewesen sein. 

Die anderen Flottenmitglieder MS Vasco Da Gama und MS Columbus werden glücklicherweise nicht verschrottet – für diese beiden Kreuzfahrtschiffe konnten neue Eigner gefunden werden. MS Columbus soll künftig bei Seajets eingesetzt werden, MS Vasco Da Gama auf dem deutschen Markt bei nicko cruises. 

Mehr Kreuzfahrt News

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com