Klimaaktivisten hindern die AIDAdiva am Auslaufen aus Warnemünde – Zwei Stunden Verspätung

Klimaaktivisten hindern die AIDAdiva am Auslaufen aus Warnemünde – Zwei Stunden Verspätung

© www.kreuzfahrt-aktuelles.de
© www.kreuzfahrt-aktuelles.de

Die AIDAdiva konnte den Hafen von Warnemünde heute nur mit zwei Stunden Verspätung verlassen – Aktivisten blockierten das Kussmundschiff

In der aktuellen Sommersaison 2023 ist die AIDAdiva von AIDA Cruises regelmäßiger Gast im Hafen von Rostock-Warnemünde, dem „AIDA-Heimathafen“. Auch am heutigen Samstag war das älteste Kussmundschiff der Sphinx-Klasse vor Ort und es wurde ein Passagierwechsel durchgeführt. Gemäß der Planungen sollte die AIDAdiva um 18 Uhr zur „Kurzreise nach Schweden 1“ aufbrechen, doch Aktivisten verhinderten ein pünktliches Auslaufen des Schiffes.

Eine Aktivistengruppe namens „Smash Cruiseshit“ versammelte sich mit Kanus und aufblasbaren Booten auf der Warnow in unmittelbarer Nähe zur AIDAdiva. Das Ziel der Gruppe war es Aufmerksamkeit zu erhalten und die AIDAdiva am Auslaufen aus dem Hafen zu hindern. Letzteres war unvermeidlich, denn die Schifffahrtsregeln verbieten es gefährliche Situationen zu erzogen und gemäß der Verkehrsregeln muss die Crew der AIDAdiva Rücksicht auf die „schwächeren“ Schiffsverkehrsteilnehmer nehmen.

Die Aktivisten sollen mehrere Transparente entrollt haben, auf denen unter anderem „Seenotrettung im Mittelmeer statt Luxusdampfer in jedem Meer“ zu lesen gewesen sein soll. Folglich wird die Kreuzfahrtbranche für ein anderweitiges Thema instrumentalisiert. Weiterhin bezeichnet die Gruppe Kreuzfahrten als klimaschädlich und fordert die Einstellung dieser Urlaubsform. Dass der Kreuzfahrtzweig innerhalb der Schifffahrt der innovativste ist und ständig an Technologien gearbeitet wird, die die Kreuzfahrt emissionsärmer – bis hin zur Klimaneutralität – zu machen, wird durch die Gruppe nicht anerkannt.

Die Polizei musste sich zunächst einen Überblick über die Situation verschaffen, bevor sie eingriff und für Ordnung sorgte. Im Nachgang ist zu prüfen inwiefern es sich um Straftaten handelt.

Mit einer Verspätung von rund zwei Stunden konnte die AIDAdiva den Hafen von Warnemünde verlassen und steuert nun gen Stockholm in Schweden, dem ersten Ziel der aktuellen Reise. Mit einer verspäteten Ankunft in Stockholm am Montag ist nicht zu rechnen, da die Verspätung mit einer höheren Geschwindigkeit, die mit einem höheren Treibstoffverbrauch einhergeht, kompensiert werden kann. Die Reedereien sind sehr darauf bedacht die Reiserouten so zu gestalten, dass die Effizienz im Vordergrund steht, um Treibstoff zu sparen, was zum einen Geld spart und zum anderen für weniger Emissionen führt. Folglich haben die Aktivisten mit ihrer erzwungenen Verspätung kontraproduktiverweise für einen erhöhten Treibstoffverbrauch gesorgt.

Es ist nicht das erste Mal, dass Aktivisten das Ablegen eines Kreuzfahrtschiffes verhindern – bereits in der Vergangenheit fanden solche widerrechtlichen Aktionen statt. 

Reiseverlauf der AIDAdiva vom 17. bis 22.06.2023:
Warnemünde – Seetag – Stockholm – Visby – Karlskrona – Warnemünde

AIDAdiva Kreuzfahrten

Die Kreuzfahrtschnäppchen werden präsentiert von der Kreuzfahrtlounge. Alle Anfragen werden von dort bearbeitet und vermittelt. Kreuzfahrt Aktuelles ist kein Vermittler.

Kreuzfahrtlounge – Schiffberatung von Experten

 

Buchung und Beratung auch an Wochenenden, Feiertagen im Reisebüro Kreuzfahrtlounge!

  • Montag bis Freitag von 09:00 – 21:00 Uhr
  • Samstag, Sonntag, Feiertag von 10:00 – 17:00 Uhr

Deine Nachricht an die Kreuzfahrtlounge

Mehr AIDA Cruises Themen

AIDA Verlockung der Woche

Die aktuelle AIDA Verlockung der Woche ist buchbar vom  11.07.2024 – 18.07.2024 Kurzreise nach Oslo & Kopenhagen 4 Tage ab/bis Warnemünde AIDAdiva Termin: 31.10.2024 ab

Jetzt lesen »