Norwegian Prima wurde feierlich an NCL übergeben

Norwegian Prima wurde feierlich an NCL übergeben

© Norwegian Cruise Line
© Norwegian Cruise Line

Norwegian Prima wurde ausgeliefert!

Am heutigen 29.07.2022 hat die italienische Fincantieri Werft die neue Norwegian Prima an die amerikanische Kreuzfahrtreederei Norwegian Cruise Line ausgeliefert. Vor Ort in Maghera, nahe Venedig, befanden sich natürlich auch Teile der Geschäftsführung von Norwegian Cruise Line, ebenfalls dabei waren selbstverständlich auch Funktionäre der Werft. Mit Norwegian Prima wurde nun das erste Kreuzfahrtschiff der Prima Class ausgeliefert, bis 2027 werden weitere folgen. 

Für die künftigen Passagiere bietet die neue Schiffsklasse, die mit Norwegian Prima eröffnet wird, neue Restaurantkonzepte wie die Indulge Food Hall. Zusätzlich verfügt die Schiffsklasse über den bisher größten Suitenbereich („The Heaven) der gesamten Flotte von Norwegian Cruise Line. Zahlreiche Pools an Deck und  an der seitlichen Promenade des Kreuzfahrtschiffes laden zu einer willkommenen Abkühlung ein. 

Ein bereits bekanntes Highlight der vorherigen Baureihe wird bleiben, aber an eine andere Position gebracht: auch die Prima Class wird über eine Kartbahn verfügen, diese soll um den Schornstein herum führen. Auf einer Länge von 294 Metern und einer Breite von 41 Metern werden in Zukunft bis zu 3950 Passagiere in 1646 Kabinen einen Platz an Bord finden. Die Doppelbelegung ist entsprechend für 3215 vorgesehen. 

Nachdem Lieferschwierigkeiten den Bau mehrfach verzögert hatten und zur Absage der ersten Reisen führten, wird die Norwegian Prima am 3. September in Amsterdam erstmals mit zahlenden Gästen ablegen. Auf der ersten Reise durch die Ostsee stehen gleich zwei Erstanläufe in deutschen Kreuzfahrthäfen an. Am 5. September wird der Neubau in Kiel erwartet und am 6. September soll er in Warnemünde anlegen. Nach der verkürzten Premierensaison in Nordeuropa bricht das Schiff am 23. September auf Transatlantikreise entlang des Polarkreises in die USA auf. Im Winter sind Karibikkreuzfahrten geplant. 

Norwegian bezeichnet die Norwegian Prima Class, welche bis 2027 aus sechs Schiffen bestehen soll, als zukünftiges Rückgrat der Flotte. Dazu habe man eine effiziente Schiffsklasse entwickelt, auf der der Energieverbrauch optimiert wurde. Das soll zum Schutz der Umwelt an Land und auf See beitragen. Ein LNG Antrieb ist für keines der sechs Schiffe aus der Leonardo Class geplant. Man setzt im Gegensatz zu anderen Reedereien wie Royal Caribbean, MSC Cruises und Carnival Cruise Line weiterhin auf einen konventionellen Antrieb. 

Die Norwegian Cruise Line Holding, zu der NCL gehört, setzt bei zukünftigen Neubauten ausschließlich auf die italienische Fincantieri Werft. Die Breakaway Class wurde noch bei der Meyer Werft in Papenburg gebaut. Neben den sechs Schiffen aus der Prima Class erhält die Norwegian Cruise Line Holding auch zwei Schiffe der neuen Allura Class für Oceania und die Seven Seas Grandeur aus Italien. 

Kreuzfahrten mit der neuen Norwegian Prima

Die Kreuzfahrtschnäppchen werden präsentiert von der Kreuzfahrtlounge. Alle Anfragen werden von dort bearbeitet und vermittelt. Kreuzfahrt Aktuelles ist kein Vermittler.

Mehr Kreuzfahrt News

close

Verpasse keine News!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner