Weitere Crewmitglieder von AIDA Cruises werden nach Hause geschickt – Gehälter werden weiter gezahlt

Weitere Crewmitglieder von AIDA Cruises werden nach Hause geschickt – Gehälter werden weiter gezahlt

Blu Komplett

AIDA Cruises schickt weitere Crewmitglieder nach Hause 

Das Kreuzfahrtportal „Crew Center“ berichtet, dass AIDA Cruises nun einen Plan für alle nicht mehr zwingend an Bord erforderlichen Crewmitglieder erarbeitet habe.
Somit wolle man die Anzahl der Besatzungsmitglieder der 14 Kreuzfahrtschiffe kontinuierlich reduzieren.

Crewmitglieder, die nun länger als einen Monat vor Ende des Vertrags nach Hause geschickt werden, sollen demnach das volle Gehalt bis zur Ausschiffung erhalten. Zusätzlich dazu sollen sie zwei weitere Monate mittels Grundgehältern bezahlt werden. Mitarbeiter, deren Verträge zwar schon ausgelaufen sind, aber auf Grund der derzeitigen Reisebeschränkungen nicht in die Heimat gebracht werden können, sollen an Bord verbleiben, dort beschäftigt und somit auch entsprechend bezahlt werden. Für diese Mitarbeiter wird die tägliche Arbeitszeit auf 8 Stunden beschränkt und sie erhalten einen vollen Tag frei. 
In einem Brief habe AIDA Cruises den einzelnen Besatzungsmitgliedern für ihren Einsatz und die Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen gedankt. An Bord der Kreuzfahrtschiffe gebe es bisher keinerlei COVID-19 Ausbrüche. 

Im ersten Schritt sollen also diejenigen Mitarbeiter ausgeschifft werden, die für den Betrieb des Schiffs momentan nicht erforderlich sind und deren Rückführung aufgrund der Ein- und Ausreisebestimmungen und der vorhandenen Flugkapazitäten möglich ist. Außerdem würde man zeitnah, wenn möglich, Besatzungsmitglieder ausschiffen deren Verträge schon abgelaufen sind oder kurz vor dem Ablauf stehen. 

AIDA Cruises hat heute alle Kreuzfahrten bis Ende Mai 2020 abgesagt.

Mehr AIDA Cruises Themen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.