Weihnachtsreise der MSC Magnifica: Deutsche Gäste dürfen heute in Hamburg nicht einschiffen und werden abgewiesen!

Weihnachtsreise der MSC Magnifica: Deutsche Gäste dürfen heute in Hamburg nicht einschiffen und werden abgewiesen!

MSC Magnifica in Hamburg © Frank Erpinar
MSC Magnifica in Hamburg © Frank Erpinar

MSC Cruises darf deutsche und britische Gäste an Bord der MSC Magnifica nicht mischen! Heute in Hamburg neu aufsteigende Gäste müssen abreisen!

Seit dem 14.11.2021 ist die MSC Magnifica von MSC Cruises wieder in Betrieb und führt einwöchige Kreuzfahrten ab / bis Hamburg auf der sogenannten „Metropolenroute“ in Nordwesteuropa durch. In jedem Hafen, der auf der Reise angesteuert wird, kann die Reise begonnen und beendet werden – dieser Sachverhalt rächt sich nun.

Route der MSC Magnifica: Hamburg – Seetag – Southampton – Le Havre – Zeebrügge – Ijmuiden – Seetag – Hamburg

Bereits seit dem 29.11.2021 hat Großbritannien die Einreisebestimmungen verändert und diese verbieten jegliche Formen von Landgängen vor Ort, jedoch sind Ein- und Ausschiffunsgvorgänge in Southampton erlaubt. Dies nutzt MSC Cruises weiterhin im Gegensatz zu anderen Reedereien, sodass an Bord ein bunter Mix an Nationalitäten zusammenkommt.

Großbritannien wurde nun ganz frisch aus deutscher Sicht aufgrund der Ausbreitung der Omikron-Variante zum Virusvariantengebiet erklärt (gültig ab 20.12.2021) und dies hat erhebliche Nachteile auch für Geimpfte.

Heute ist die MSC Magnificia wieder in Hamburg zu Gast und etliche Passagiere freuten sich auf eine Weihnachts-Kreuzfahrt mit dem MSC-Schiff, doch daraus wird nichts. MSC Cruises darf wegen behördlicher Anordnung britische und deutsche Gäste an Bord nicht mischen, sodass die deutschen Gäste heute in Hamburg abgewiesen werden und die Reise nicht antreten können. Die britischen Passagiere verbleiben ganz normal an Bord.

Der Sachverhalt ist sehr ärgerlich, da es sich eben auch um die diesjährige Weihnachtsfahrt der MSC Magnificia handelt, auf die sich auch die deutschen Passagiere gefreut haben. Da die Kreuzfahrt heute starten sollte, sind nahezu alle gebuchten Passagiere schon auf dem Weg zu dem Schiff, sodass sie von dieser traurigen Nachricht überrascht werden. Kommt man in Hamburg Hauptbahnhof mit dem Zug an, so wird man direkt dort abgewiesen – die Reise endet somit bevor sie überhaupt begonnen hat.

MSC Cruises hat darüber hinaus angekündigt die Abfahrten der MSC Magnifica aufgrund der vorherrschenden Pandemiesituation in Europa und den damit verbundenen erheblichen Reisebeschränkungen bis zum 15.01.2022 auszusetzen.

Zu diesem Sachverhalt erwarten wir in Kürze noch ein Statement von MSC Cruises, das wir nach Vorliegen hier veröffentlichen werden.

MSC Cruises informierte die Gäste wie folgt:

Sehr geehrte Damen und Herren,

leider müssen wir Sie heute darüber informieren, dass angesichts der vorherrschenden Pandemiesituation in Europa mit erheblichen Reisebeschränkungen die Abfahrten der MSC Magnifica vorübergehend ausgesetzt werden müssen. 

Aufgrund der neuen Virusvariante Omnikron wurden in weiten Teilen Europas weitgehende Einschränkungen angekündigt. In den Niederlanden gilt ab Sonntag bis voraussichtlich 14. Januar 2022 ein harter Lockdown: Nicht-lebensnotwendige Geschäfte, Friseure und Restaurants müssen schließen somit auch die Häfen für den touristischen Reiseverkehr. 

Auch Großbritannien verschärft die Maßnahmen zur weiteren Ausbreitung der Omnikron-Variante und ein Landgang in Southampton ist für EU-Gäste nicht mehr möglich. 
Die Einreise aus Großbritannien wird zum Schutz vor einer schnellen Ausbreitung der Omikron-Variante drastisch eingeschränkt. Großbritannien wird von Montag an als Virusvariantengebiet eingestuft. Das gab das Robert Koch-Institut (RKI) am Abend des 18.12.2021 bekannt. Ein Virusvariantengebiet ist die höchste Corona-Risikokategorie und bedeutet für die Gäste der MSC Magnifica eine 14-tägige Quarantäne. Die Einstufung Großbritanniens ist wirksam ab Montag 20.12.2021, 0:00 Uhr. 

 Das branchenführende Gesundheits- und Sicherheitsprotokoll von MSC Cruises wurde im August 2020 erfolgreich eingeführt und seitdem permanent der jeweiligen pandemischen Situation angepasst und verbessert. Eine tragende Säule ist die Flexibilität des Protokolls, so konnten und können die erforderlichen Maßnahmen jederzeit den lokalen, behördlichen Anforderungen angepasst werden und Reiserouten optimiert werden. Für MSC Cruises hat die Sicherheit der Gäste und Crew stets oberste Priorität gleichzeitig soll auf das Kreuzfahrterlebnis gewährleistet werden. Vor diesem Hintergrund sieht sich MSC Cruises dazu veranlasst, die Reiseroute „Europäische Metropolen“ vorübergehend auszusetzen.

Wenn die MSC Magnifica nach ihrer vorübergehenden Pause den Betrieb wiederaufnimmt, wird sie ab dem 16. Januar 2022 wieder die beliebte 7-Nächte-Route zu den „Europäischen Metropolen“ bis April 2022 fahren. 

Wir entschuldigen uns für diese kurzfristige Änderung, die außerhalb unserer Kontrolle liegt, und danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Mit maritimen Grüßen,

Ihr Team von MSC Cruises

Kreuzfahrtlounge – Schiffberatung von Experten

 

Buchung und Beratung auch an Wochenenden, Feiertagen im Reisebüro Kreuzfahrtlounge!

  • Montag bis Freitag von 09:00 – 21:00 Uhr
  • Samstag, Sonntag, Feiertag von 10:00 – 17:00 Uhr

Deine Nachricht an die Kreuzfahrtlounge

Mehr MSC Cruises News

Kommentar verfassen

close

Verpasse keine News!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner