Verschrottungsliste von Kreuzfahrtschiffen erweitert sich – Ocean Dream wird in Indien verschrottet

Verschrottungsliste von Kreuzfahrtschiffen erweitert sich – Ocean Dream wird in Indien verschrottet

© Peace Boat Cruises
© Peace Boat Cruises

Ocean Dream von Peace Boat Cruises wird abgewrackt

Bedingt durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie wurden zahlreiche Kreuzfahrtschiffe von den unterschiedlichsten Reedereien zur Verschrottung verkauft, da sie wirtschaftlich nicht mehr tragbar waren und keinen neuen Eigner zum Weiterbetrieb gefunden haben.

Nun hat sich die Liste der Schiffe, die verschrottet werden noch einmal verlängert. Bei dem „Verschrottungs-Neuzugang“ handelt es sich um die Ocean Dream, die für den japanischen Anbieter Peace Boat Cruises im Einsatz war. Zahlreiche Dienstjahre war das Kreuzfahrtschiff auch für Carnival Cruise Line und Costa Kreuzfahrten unterwegs. Nun wird das Kreuzfahrtschiff im indischen Alang verschrottet. 

Die Ocean Dream wurde 1982 als Tropicale für die Carnival Cruise Line in den Dienst gestellt, nachdem die Fertigung des Kreuzfahrtschiffes auf der Aalborg Vaerft in Dänemark abgeschlossen wurde. Die Tropicale war das erste Kreuzfahrtschiff der Carnival Cruise Line, das mit dem typischen Carnival-Schornstein gefertigt wurde. 

Von ihrer Fertigstellung im Jahr 1982 bis 2001 wurde das Kreuzfahrtschiff durch die Carnival Cruise Line betrieben. Im Anschluss erfolgte ein Umbau für den europäischen Markt, denn in den Folgejahren, bis 2005, wurde das Schiff durch die italienische Reederei Costa Crociere als Costa Tropicale betrieben. 

Nach nur vier Jahren bei Costa stand bereits die nächste Station an, denn es erfolgte der Verkauf an P&O Australia – dort wurde das Schiff in Pacific Star umbenannt. Weitere drei Jahre später, also im Jahr 2008, wurde das Kreuzfahrtschiff erneut verkauft, diesmal ging es zur spanischen Reederei Pullmantur Cruises, diese musste im Rahmen der Corona-Pandemie 2020 Insolvenz anmelden. 

So lange verblieb die damalige Ocean Dream allerdings nicht bei Pullmantur Cruises, denn 2012 wurde das Schiff bereits an ihren letzten Betreiber verkauft: Peace Boat. Nun wurde das Schiff ausgemustert und zur Verschrottung nach Alang verkauft.

In 2020 hat Peace Boat ein neues Schiff erworben – die Sun Princess von Princess Cruises, die künftig als Pacific World unterwegs sein wird. Weiterhin gehört auch die Zenith zur Flotte von Peace Boat, die vormals bei Pullmantur Cruises im Einsatz war.

Mehr Kreuzfahrt News

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com