Verlängerung der Betriebspausen bei vielen internationalen Reedereien

Verlängerung der Betriebspausen bei vielen internationalen Reedereien

© www.kreuzfahrt-aktuelles.de
© www.kreuzfahrt-aktuelles.de

Neue Absagen in der internationalen Kreuzfahrtbranche 

Ein neues Jahr bedeutet wohl auch neue Absagen bei einigen Reedereien. Zwar gibt es in Europa durch die bereits stattgefundenen Kreuzfahrten eine große Hoffnung, dass es in wenigen Wochen zu weiteren Besserungen kommt, doch auf dem amerikanischen Kreuzfahrtmarkt sieht es weiterhin düster aus. Dementsprechend wurden in den letzten Tagen auch wieder neue Absagen vorgenommen. Holland America Line, Princess Cruises und die Carnival Cruise Line haben entsprechend eine Vielzahl von Reisen abgesagt und somit ihre Betriebspausen verlängert.

Alle drei genannten Gesellschaften operieren überwiegend auf dem amerikanischen Markt. Auch die P&O Cruises Australia die, wie die oben genannten Reedereien, zur Carnival Corporation gehört, hat neue Absagen vorgenommen. 

Princess Cruises hat die Reisen seiner Flotte pauschal bis Mitte Mai 2021 abgesagt. Ob und in welcher Form der Neustart dann möglich sein wird, ist unklar. Eindeutig ist jedoch, dass nicht alle Schiffe zeitgleich in allen Gebieten starten können. 

Die Carnival Cruise Line hat ebenfalls einige weitere Reisen storniert. Hier wurden unter anderem die Abfahrten ab den US-amerikanischen Häfen bis Ende März 2021 abgesagt. Vereinzelt wurden darüber hinaus weitere Absagen z.B. für Werftaufenthalte Ende des Jahres vorgenommen. 

Die Holland America Line hat als drittes amerikanischen Unternehmen gestern Absagen vorgenommen, hier wurden die Reisen der Kreuzfahrtschiffe pauschal bis Ende April 2021 abgesagt. Das bedeutet, dass es frühestens im Mai 2021 einen Neustart geben wird. Daneben hat die Holland America Line aber auch weitere Absagen vorgenommen.

Bei P&O Australia sind bei den jetzigen Absagen lediglich die Neuseeland-Kreuzfahrten betroffen. Diese wurden bis 25.04.2021 gestrichen.  

Alle Unternehmen haben neben ihren Absagen mitgeteilt, dass sie die Kunden und Vertriebspartner natürlich kontaktieren werden. Hier werden dann verschiedene Vorgehensweisen vorgeschlagen. Diese gehen von einem Guthaben mit Bonus für eine neue Kreuzfahrt bis hin zur Rückzahlung der bisher gezahlten Beträge.

Mehr Kreuzfahrt News

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com