TUI Cruises & Hapag Lloyd Cruises halten trotz Lockdown weiter an den Reisen fest

TUI Cruises & Hapag Lloyd Cruises halten trotz Lockdown weiter an den Reisen fest

© www.kreuzfahrt-aktuelles.de
© www.kreuzfahrt-aktuelles.de

TUI Cruises und Hapag Lloyd Cruises setzen ihre Kreuzfahrten trotz verschärfter Maßnahmen weiter fort 

Bekanntermaßen wurde der in Deutschland geltende Lockdown Anfang dieser Woche bis Ende Januar verlängert. Doch nicht nur das denn neben der Fortschreibung von bereits aktiven Maßnahmen wurden zusätzlich etliche Bestimmungen verschärft – Lockerungen gab es keine.

Auch für Reiserückkehrer aus Risikogebieten gibt es neue Regelungen, denn so wurde eine allgemeine Corona-Testpflicht eingeführt, die ab morgen gilt. Diese besagt, dass sich Reiserückkehrer aus Risikogebieten entweder innerhalb der 48 Stunden vor der Einreise in Deutschland oder unmittelbar nach der Einreise auf das Coronavirus – auf eigene Kosten – testen lassen müssen. 

In den meisten Bundesländern steht im Anschluss eine 10-tägige Quarantäne an. Diese kann durch einen weiteren Test, der frühestens nach 5 Tagen absolviert werden darf, verkürzt werden. Zu beachten gilt, dass nicht alle Bundesländer die Beschlüsse gleichermaßen umsetzen – so gibt es in Nordrhein-Westfalen weiterhin eine Test- aber keine Quarantänepflicht für Reiserückkehrer. 

Ein Beschluss, der viel mehr ins Gewicht fällt, besagt nun, dass sich Personen aus Landkreisen / Städten mit einer Inzidenz von über 200 nur noch im Radius von 15 Kilometern um den Wohnort herum bewegen dürfen. Hierbei gibt es natürlich Ausnahmen – aus triftigen Gründen dürfen sich die Person auch aus diesem Radius entfernen. Hier liegt nun wohl die größte Diskrepanz zwischen den Bundesländern, denn die „triftigen Gründe“ werden in fast jedem Bundesland anders bewertet. Teilweise wird ausdrücklich mitgeteilt, dass Reisen, beziehungsweise die Fahrt zum Flughafen keinen triftigen Grund darstellen. 
Andere Bundesländer wiederum haben die 15 Kilometer Regelung nicht einmal in ihre Landesverordnung aufgenommen, demnach wird sie dort auch nicht zum tragen kommen. 

Im Bereich der Kreuzfahrt sind aktuell nun nur noch die Kunden der Reedereien TUI Cruises und Hapag Lloyd Cruises von den neuen Regelungen betroffen, denn das sind die beiden Unternehmen, die auf dem europäischen Markt aktuell Kreuzfahrten durchführen. Bedenkt man, dass Hapag Lloyd Cruises vollständig zu TUI Cruises gehört, handelt es sich nur um ein Unternehmen, welches derzeit Kreuzfahrten – rund um die Kanaren – durchführt.
Der Mitbewerber AIDA Cruises hat seine Reisen bis mindestens Anfang März 2021 abgesagt, teilweise auch darüber hinaus. Costa Crociere und MSC Cruises möchten Ende es Monats mit jeweils einem Schiff neu starten.

Für die Gäste, die eine Kreuzfahrt mit einem der beiden Unternehmen gebucht haben, gilt es nun, sich mit den Verordnungen des eigenen Bundeslandes und den Inzidenzen des bewohnten Landkreises / der Stadt auseinanderzusetzen. Nur über diese Verordnungen können gesicherte Informationen eingeholt werden, ob es möglich ist die Reise zu beginnen und welche Dinge nach der Reise beachtet werden müssen.

Sollte eine Reise aufgrund der Bestimmungen nicht möglich sein oder der Kunde sie nicht antreten wollen, so reagieren die beiden Reedereien durchaus kulant und bieten auch kostenlose Umbuchungen bzw. Stornierungen an.

Mehr Mein Schiff Themen

Aktuelle Mein Schiff Sonderpreise

Mein Schiff Community auf Facebook! TUI Cruises Sonderpreise für die Mein Schiff Flotte Gelegentlich bietet TUI Cruises neben den allgemeinen Angeboten auch besondere Sonderpreise für

Jetzt lesen »

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com