Standortwechsel: AIDAblu hat Hamburg verlassen und fährt nach Skagen

Standortwechsel: AIDAblu hat Hamburg verlassen und fährt nach Skagen

aidablu

AIDAblu hat ihren Liegeplatz in Hamburg Steinwerder verlassen und steuert nun nach Skagen in Dänemark

Gegen 22 Uhr hat die AIDAblu der Rostocker Reederei AIDA Cruises ihren mittlerweile angestammten Liegeplatz am Cruise Center Steinweder in der Hansestadt Hamburg verlassen und befindet sich nun auf der Elbe in Richtung Mündung. Ziel dieser Fahrt ist Skagen an der Nordspitze Dänemarks. Dort waren bereits auch die Flottenschwestern AIDAmar und AIDAdiva zwischenzeitlich positioniert.

Nach Angaben aus den gängigen Schiffs-Tracking-Systemen soll die AIDAblu bereits übermorgen am 01.07.2020 Nachmittags in Skagen ankommen.
Der genaue Grund des Positionswechsel ist nicht bekannt, jedoch ist es am wahrscheinlichsten, dass AIDA Cruises damit die Kosten, die durch Hafengebühren anfallen, minimieren möchte. Es ist davon auszugehen, dass ein Liegeplatz rund um Skagen deutlich günstiger ist als in Hamburg. Zudem hat die Fahrt sicherlich auch technische Vorteile, da ein Schiff zum Fahren konzipiert ist und nicht zum permanenten Liegen in einem Hafen. 

Mit dem Verlassen der AIDAblu aus Hamburg liegt nun als einziges Schiff von AIDA Cruises nur nur noch die AIDAperla in der norddeutschen Hansestadt. 
Die AIDAblu hatte den Liegeplatz in Steinwerder bereits seit dem 05. Mai 2020 eingenommen, nachdem das Schiff im Mittelmeer mehrere Schiffscrews von anderen Kussmundschiffen aufgenommen und gebündelt nach Hamburg gebracht hatte. Nach und nach wurden die nicht notwendigen Crewmitglieder in ihre Heimat ja nach Möglichkeit in ihre Heimat gebracht. An Bord dürften sich folglich nur noch unbedingt betriebsnotwendige Besatzungsmitglieder verbinden.

Wann genau die AIDAblu wieder mit Gästen in Bord in See stechen kann ist zum aktuellen Zeitpunkt noch unbekannt. AIDA Cruises hat alle Kreuzfahrten bis Ende Juli 2020 abgesagt. Zwischenzeitlich wurden jedoch Planungen bekannt, die einen Neustart in mehreren Stufen in naher Zukunft vorsehen. Der erste Schritt wären Kreuzfahrten ab / bis Deutschland und Stück für Stück möchte man das Angebot erweitern, sofern die Voraussetzungen dafür gegeben sind. Derzeit werden die Crewmitglieder kontaktiert und zwecks Neustart reaktiviert. Selbstverständlich handelt es sich nicht um einen Blitzstart, sodass es noch einige Wochen dauern wird, bis solche Reisen – sofern alle Voraussetzungen dafür geschaffen sind – auch stattfinden könnten.

Mehr Informationen zu den Neustart-Plänen sind hier zu finden: AIDA Cruises: Kreuzfahrt-Neustart 2020 in drei Schritten und AIDA Cruises trommelt die Crew für einen Neustart zusammen!

Mehr AIDA Cruises Themen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.