Schweiz: Flusskreuzfahrtschiff wird zum Impfzentrum

Schweiz: Flusskreuzfahrtschiff wird zum Impfzentrum

© www.kreuzfahrt-aktuelles.de
© www.kreuzfahrt-aktuelles.de

MS Thurgau dient in der Schweiz als Impfzentrum 

Das Flusskreuzfahrtschiff MS Thurgau dient seit vergangenem Dienstag als Impfzentrum in der Schweiz, so berichtet es foxnews.com. Das aktuell ungenutzte Flusskreuzfahrtschiff soll so bei der Bekämpfung der Pandemie in der Schweiz helfen. Insgesamt sollen laut aktuellem Stand in drei Städten in der Schweiz auf dem Kreuzfahrtschiff Impfungen vorgenommen werden. 

Geplant seien demnach Aufenthalte in Romanshorn, Kreuzlingen und Arbon. Es ist in Europa der erste bekannte Fall in dem ein Kreuzfahrtschiff als Impfzentrum für Corona-Impfungen genutzt wird. 

Der Ablauf der Impfungen sieht zwei Touren vor. Auf der ersten Tour sollen die Erstimpfungen, auf dem Rückweg die Zweitimpfungen vorgenommen werden. Die Quelle berichtet, dass auf dem Schiff laut Reuters nur der  Impfstoff des US-Unternehmens Moderna injiziert werden soll. Pro siebenstündiger Schicht sei es aktuell so möglich bis zu 168 Personen zu impfen. Es bestünden derzeit zwei Impfstationen auf dem Schiff, mit Erhöhung der verfügbaren Dosen sei eine Erweiterung auf acht Stationen möglich. 

MS Thurgau wird normalerweise u.a. für Fahrten auf dem Bodensee genutzt, pro Fahrt sollen etwa 500 Personen einen Platz finden. Zuvor habe die Schweiz auch überlegt, Busse als Impfzentren zu nutzen, schlussendlich viel die Entscheidung aber auf das Flusskreuzfahrtschiff. 

Mehr Kreuzfahrt News

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com