Royal Caribbean sagt alle Kreuzfahrten im November 2020 ab!

Royal Caribbean sagt alle Kreuzfahrten im November 2020 ab!

© Royal Caribbean International
© Royal Caribbean International

Royal Caribbean streicht alle Kreuzfahrten im November 2020

Die derzeitige Absagewelle bei den US-amerikanischen Kreuzfahrtanbietern geht weiter. Nachdem die amerikanische Gesundheitsbehörde CDC beschlossen hat, die No Sail Order (keine Kreuzfahrten ab amerikanischen Häfen) um einen Monat zu verlängern, also bis Ende Oktober, haben die Reedereien erneut im Bezug auf die Absagen nachgelegt. Trotz der Verordnung bis Ende Oktober, sagen die Unternehmen freiwillig alle Kreuzfahrten im November 2020 ab – da die No Sail Order einen gewissen Teil der Planungssicherheit nimmt.

Nun hat auch die Royal Caribbean mitgeteilt, dass der weltweite Betrieb weiter stillliegen bleibt. Alle Kreuzfahrten im November 2020 wurden storniert. Das neue Ziel sei nun ein Neustart im Dezember 2020. Immer fragwürdiger wird nun, ob in diesem Jahr überhaupt noch Kreuzfahrten ab den US-amerikanischen Häfen durchgeführt werden können.

Zuletzt hatten die Reedereien die Hoffnung, dass die CDC die Verordnung nicht verlängern würde. Damit wäre die No Sail Order Ende September abgelaufen, die Unternehmen hätten einen Neustart im November in Ruhe und mit hoher Sicherheit planen können. Doch durch die Verlängerung haben sich nun die meisten großen Anbieter dazu entschieden, den einmonatigen Abstand zwischen Ende der No Sail Order und geplanten Neustart wieder in Form von Absagen herzustellen.

Neben den Marken der Royal Caribbean Cruises, haben auch die Marken der Norwegian Cruise Line Holdings alle Kreuzfahrten im November 2020 abgesagt.

Mehr Kreuzfahrt News

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com