Regent Seven Seas und Oceania Cruises pausieren bis mindestens April 2021

Regent Seven Seas und Oceania Cruises pausieren bis mindestens April 2021

Flotte von Regent Seven Seas / © Regen Seven Seas Cruises
Flotte von Regent Seven Seas / © Regen Seven Seas Cruises

Oceania Cruises und Regent Seven Seas werden mindestens bis April 2021 pausieren 

In der Folge der neuen Conditional Sailing Order beschließen immer mehr amerikanische Kreuzfahrtanbieter, die Betriebspause bis zum April 2021 zu verlängern. Nachdem gestern bereits bekannt wurde, dass die Norwegian Cruise Line pauschal alle Reisen bis Ende Februar und einzelne Schiffe bis Ende März 2021 abgesagt hat, folgte heute eine Pressemitteilung der Norwegian Cruise Line Holdings. 

Neben der Norwegian Cruise Line gehören auch Regent Seven Seas und Oceania Cruises zur NCLH. 

Innerhalb der Pressemitteilung der Norwegian Cruise Line Holdings wurde nun mitgeteilt, dass die Kreuzfahrten der Regent Seven Seas Cruises und der Oceania Cruises bis Ende März 2021 ausgesetzt werden, damit werden die ersten Schiffe der Flotte frühestens im April 2021 wieder Fahrt aufnehmen können. 

Die Norwegian Cruise Line Holdings sei weiterhin in der Vorbereitung des Neustarts und würde sich darum bemühen, die neuen Auflagen der Conditional Sailing Order, die durch die CDC erlassen wurde, zu erfüllen. 

Die gebuchten Gäste der drei Marken sollen sich für weitere Informationen an die jeweilige Kreuzfahrtmarke oder ihr Reisebüro wenden. 

Mehr Kreuzfahrt News

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com