P&O Cruises: Zweiter LNG-Neubau wird P&O Arvia heißen

P&O Cruises: Zweiter LNG-Neubau wird P&O Arvia heißen

Der erste Helios Neubau für P&O Cruises: Die MS Iona / baugleiche Schwester der P&O Ariva / © P&O Cruises
Der erste Helios Neubau für P&O Cruises: Die MS Iona / baugleiche Schwester der P&O Ariva / © P&O Cruises

Die baugleiche Schwester der P&O Iona wird P&O Arvia heißen

Im Jahr 2015 schloss die Carnival Corporation, der größte Kreuzfahrtkonzern der Welt, einen Vertrag mit der Meyer Werft über vier Neubauten mit LNG-Antrieb (liquefied natural gas = Flüssigerdgas) . Später wurde die Bestellung der sogenannten Helios-Klasse auf neun Schiffe erhöht. Diese Schiffe werden aktuell und in Zukunft durch die Marken AIDA Cruises, Costa Crociere, P&O Cruises und Carnival Cruise Line. 

In der Bestellung sind auch zwei Kreuzfahrtschiffe für die britische Reederei P&O Cruises enthalten. Diese beiden Neubauten entstehen in Deutschland auf der Papenburger Meyer Werft. Das erste der beiden Kreuzfahrtschiffe ist die P&O Iona – diese wurde während der Corona-Pandemie fertiggestellt und an den neuen Eigner P&O Cruises übergeben. 

Heute hat die britische Reederei nun auch den Namen des zweiten Neubaus bekanntgegeben. P&O Cruises wird seinen zweiten LNG-Neubau auf den Namen P&O Arvia taufen. Ab 2022 soll das neue Kreuzfahrtschiff die Flotte des Unternehmens erweitern. P&O Iona und P&O Arvia werden die beiden größten Kreuzfahrtschiffe in der Flotte von P&O Cruises sein.

Weiterhin wurde auch der Verkaufsstart für die Reisen mit der P&O Arvia bekanntgegeben – bereits ab dem nächsten Monat sollen die ersten Reisen buchbar sein.

Mehr Kreuzfahrt News

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com