Norwegian Cruise Line Holdings warnt Anleger: Konzern könnte die aktuelle Krise nicht überstehen

Norwegian Cruise Line Holdings warnt Anleger: Konzern könnte die aktuelle Krise nicht überstehen

© www.kreuzfahrt-aktuelles.de
© www.kreuzfahrt-aktuelles.de

Ist die aktuelle Coronavirus-Pandemie das Aus für die Marken der Norwegian Cruise Line Holdings?

Zurzeit überwiegt der Optimismus, dass die Kreuzfahrtbranche die Coronavirus-Krise trotz erheblicher finanzieller Verluste einigermaßen gut überstehen könnte. Heute geht eine Meldung von CNN Business in die entgegengesetzte Richtung. Demnach habe die Norwegian Cruise Line Holdings Ltd., der drittgrößte Kreuzfahrtkonzern der Welt mit den Marken Norwegian Cruise Line, Oceania Cruises und Regent Seven Seas Cruises, seine Investoren und Anleger darüber informiert, dass der Konzern die aktuell omnipräsente Coronavirus-Krise möglicherweise nicht überstehen könnte. Diese Aussage stütze sich auf eine Aussage der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft der Norwegian Cruise Line Holdings. Demnach habe man erhebliche Zweifel, dass das Unternehmen nach der Pandemie sein Geschäft weiterführen könne.

Sollte sich dies bewahrheiten, so würde ein „Big Player“ der Kreuzfahrtbranche Konkurs anmelden müssen. Dies dürfte auch ein negatives Signal für alle anderen Reedereien darstellen. In der Vergangenheit hat sich das Unternehmen zusätzliche Liquidität in Millionenhöhe durch Änderungen von Exportkrediten gesichert. Denkbar wäre auch ein Neustart nach einer Insolvenz. Doch die Zeit wird zeigen, ob sich die Zweifel der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft bewahrheiten oder nicht und wie es mit den Marken der Norwegian Cruise Line Holdings Ltd. weitergeht.

Mehr Kreuzfahrt News

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com