Norwegian Cruise Line Holdings erlässt Impfvorgabe für Crewmitglieder

Norwegian Cruise Line Holdings erlässt Impfvorgabe für Crewmitglieder

© www.kreuzfahrt-aktuelles.de
© www.kreuzfahrt-aktuelles.de

Drittgrößter Kreuzfahrtkonzern der Welt verpflichtet Crewmitglieder sich gegen Corona impfen zu lassen

Aktuell berichten verschiedene amerikanische Quellen davon, dass die Norwegian Cruise Line Holdings Ltd., zu der die Marken Norwegian Cruise Line, Oceania Cruises und Regent Seven Seas Cruises gehören, beschlossen haben soll, dass alle Mitarbeiter der Schiffe vor dem jeweiligen Neustart geimpft sein müssen. 

Bei Bedarf würde es den Quellen zufolge auch in Frage kommen, die Impfungen an Bord der Schiffe durchzuführen. Wie genau dies ablaufen soll ist allerdings nicht bekannt. Dieser Schritt würde beispielsweise für Mitarbeiter in Frage kommen, deren Nationen bis zum Neustart kein Impfangebot an die jeweilige Person stellen konnten. 

Mit dieser Maßnahme steht Norwegian Cruise Line Holdings nicht alleine da, denn zahlreiche Unternehmen haben bereits mitgeteilt, dass sie ähnliche Vorgaben umsetzen möchten. Auch wurden schon einige Neustarts verschiedener Reedereien bekanntgegeben, bei denen ausschließlich geimpfte Gäste befördert werden sollen. 

Ob die Norwegian Cruise Line Holdings Ltd. für die eigenen Kreuzfahrtmarken in Zukunft die Vorgabe machen wird, dass nur noch geimpfte Passagiere an Bord dürfen, ist allerdings noch offen. Das Unternehmen hat bisher noch keinen Neustart für seine drei Marken bekanntgegeben. 

Es ist noch unklar, wann das erste Schiffe des Unternehmens den Dienst wieder aufnehmen wird. Im Vordergrund wird aufgrund der amerikanischen Herkunft natürlich der heimische Markt stehen. Hier gibt es allerdings noch einige Differenzen zwischen den Reedereien und der Gesundheitsbehörde CDC.

Mehr Kreuzfahrt News

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com