Neubau für die Cunard Line kommt zwei Jahre später als geplant

Neubau für die Cunard Line kommt zwei Jahre später als geplant

© Cunard Line
© Cunard Line

Das vierte Flottenmitglied der Cunard Line wird erst im Jahr 2024 fertiggestellt werden

Aufgrund der Corona-Pandemie kam es bereits zu zahlreichen Verzögerungen beim Bau von neuen Kreuzfahrtschiffen. Teilweise handelte es sich dabei um Auswirkungen durch die Corona-Bestimmungen und zum Teil auch zu gewollten Verlangsamungen, die zwischen Werft und Reedereien abgesprochen sind. 

Nun wurde bekannt, dass es auch bei der neuen Cunard-Queen eine deutliche Verspätung geben. Das Schiff, das eigentlich in 2022 in den Dienst gestellt werden sollte, wird voraussichtlich erst 2024 in den Dienst gestellt werden. Die Westdeutsche Zeitung habe diesen Umstand bereits durch die Reederei bestätigt bekommen. 

Für die britische Traditionsreederei wird die neue Queen ein ganz besonderes Kreuzfahrtschiff, denn zum ersten Mal seit 1998 werden sich dann vier Kreuzfahrtschiffe in der Flotte befinden. Der letzte Neubau für das Unternehmen wurde 2010 in den Dienst gestellt, hierbei handelt es sich um „Queen Elizabeth“. 

Kreuzfahrtlounge – Schiffberatung von Experten

 

Buchung und Beratung auch an Wochenenden, Feiertagen im Reisebüro Kreuzfahrtlounge!

  • Montag bis Freitag von 09:00 – 21:00 Uhr
  • Samstag, Sonntag, Feiertag von 14:00 – 20:00 Uhr

Deine Nachricht an die Kreuzfahrtlounge

Mehr Kreuzfahrt News

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

close

🛳 Verpasse keine News 🛳

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner