NCL streicht alle Corona Einschiffungsbedingungen – länderspezifische Regelungen bleiben

NCL streicht alle Corona Einschiffungsbedingungen – länderspezifische Regelungen bleiben

© Norwegian Cruise Line
© Norwegian Cruise Line

Die Norwegian Cruise Line schafft ab dem 4. Oktober 2022 alle Corona Einschiffungsbedingungen ab. Sie fordern beim Check-In keine Nachweise über Tests oder Impfungen. An Bord gibt es auch keine Empfehlung mehr eine Maske zu tragen. Damit passe man sich laut der Reederei an Branchenstandarts an. Die Gesundheit und Sicherheit der Gäste habe trotzdem weiterhin höchste Priorität. Auf den NCL Schiffen setzt man weiter auf kontinuierliche Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen, verbesserte Luftfilter und erweiterte medizinische Versorgung. Die Möglichkeit Coronainfizierte Gäste zu isolieren bleibt bestehen. 

Die länderspezifischen Anforderungen bleiben auch über den 4. Oktober 2022 hinaus bestehen. Einige von der Norwegian Cruise Line angelaufene Länder fordern von allen Gästen nach wie vor einen Impf- oder Testnachweis. Darüber informiert die Reederei ihre Gäste auf der eigenen Website: www.ncl.com/de/de/Globale-Reisebestimmungen-nach-Land. Unter anderem in Australien, Bermuda und Greichenland gilt es weiterhin die lokalen Regeln zu beachten.

Nahezu weltweit lockern politische und wirtschaftliche Akteure ihre Coronaschutzmaßnahmen. Das findet auch bei den Kreuzfahtreedereien statt, die sich allerdings immer an die Vorgaben von allen angelaufenen Ländern halten müssen. Die aktuellsten Information zur Reederei selbst und zu den angelaufenen Ländern stellt NCL auf der eigenen Website bereit: www.ncl.com/de/de/Sail-Safe. 

Die Kreuzfahrtschnäppchen werden präsentiert von der Kreuzfahrtlounge. Alle Anfragen werden von dort bearbeitet und vermittelt. Kreuzfahrt Aktuelles ist kein Vermittler.

Mehr Kreuzfahrt News

close

Verpasse keine News!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner