MS Artania ist mit den 8 letzten Passagieren zurück in Bremerhaven!

MS Artania ist mit den 8 letzten Passagieren zurück in Bremerhaven!

ms-artania-santorin-4-nyylwyl3lovdryxi5m0bz43t47yqmqefpw3mxyuxhq

 

Heute früh erreichte die MS Artania Bremerhaven – Letzte Kreuzfahrtpassagiere weltweit in Deutschland angekommen

Die MS Artania, die für den Bonner Reiseveranstalter Phoenix Reisen unterwegs ist, war das weltweit letzte Kreuzfahrtschiff, das noch mit Passagieren an Bord unterwegs war. Heute Vormittag ist das Schiff in Bremerhaven eingelaufen und hat damit nun den Zielhafen dieser nicht alltäglichen Reise erreicht.

Ursprünglich befand sich die MS Artania auf einer Weltreise, doch dann kam die Coronavirus-Pandemie und die Lage spitzte sich immer weiter zu. Mitte März entschied man sich dazu die Reise abzubrechen und direkt Kurs auf Bremerhaven zu nehmen, doch soweit sollte es nicht kommen, denn Ende März brach das Coronavirus an Bord aus und mehrere Passagiere und Crewmitglieder infizierten sich mit dem neuartigen Virus. Schließlich durfte das Schiff nach einigen Verhandlungen in den Hafen der Westaustralischen Hafenstadt Fremantle in der Nähe von Perth einlaufen. Dort wurden Personen in Krankenhäuser gebracht, 3 von ihnen starben und bis auf 8 Gäste wurden alle Passagiere mit Charterflugzeugen nach Deutschland geflogen und somit nach Hause gebracht.
In Fremantle wurde die MS Artania anschließend einem kompletten „Lock Down“ unterzogen und somit 14 Tage lang unter Quarantäne gestellt. Die angesprochenen verbliebenen 8 Gäste durften nicht an Bord bleiben, sondern haben die Quarantäne in einem Hotel an Land verbracht.
Am 18. April hat das Schiff schließlich Fremantle in Australien verlassen und zwar wieder mit den 8 Passagieren, die in Australien verblieben waren und nicht nach Deutschland geflogen sind. Dabei handelt es sich um Personen, die die komplette Weltreise von / bis Bremerhaven gebucht hatten und scheinbar nicht flugfähig waren. Denn eine Wahl gab es in Australien nicht mehr ob man an Bord bleibt oder die Heimreise antritt, somit muss es wichtige Gründe gegeben haben, dass diese 8 die Überfahrt nach Europa antreten durften.

Auf dem Weg nach Bremerhaven wurden auch verschiedene Halte zur Ausschiffung von Crewmitgliedern – u.a. in Manila / Philippinen – und zum Bunkern von Treibstoff und Lebensmitteln realisiert. Schließlich waren zuletzt nur noch 113 Mitarbeiter und die 8 Passagiere an Bord. Zusätzlich dazu noch die Koffer und Gepäckstücke der Passagiere, die von Australien nach Hause geflogen wurden, denn bei „Rückholflügen“ war nur ein sehr geringes Maß an Gepäck erlaubt. 

Heute war es schließlich soweit und die MS Artania von Phoenix Reisen erreichte unter dem Kommando von Kapitän Morten Hansen das Columbus Cruise Center in Bremerhaven. Nach der Ausschiffung der wenigen Gäste ist es anzunehmen, dass auf dem Kreuzfahrtschiff nun nur noch eine Notbesetzung verbleiben wird, die für den Betrieb des Schiffes unabdingbar ist. Wann die MS Artania wieder auf eine Reise mit Gästen an Bord aufbrechen kann ist zum aktuellen Zeitpunkt noch unklar. Derzeit wurden alle Reisen mit dem Schiff bis 09.08.2020 abgesagt.

 

Weiterhin befindet sich die Flottenschwester MS Amadea auch noch in Bremerhaven, während die MS Amera und MS Albatros in Emden ankern. Die MS Deutschland, die noch unter World Odyssey firmiert, befindet sich in der französischen Stadt Caen. 
Allesamt warten auf ihre nächste Einsatzmöglichkeit, doch wann das soweit ist bleibt abzuwarten.

Mehr Phoenix Reisen News

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

close

🛳 Verpasse keine News 🛳

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner