MS Amera & MS Albatros sind in der Werft in Emden angekommen

MS Amera & MS Albatros sind in der Werft in Emden angekommen

© www.kreuzfahrt-aktuelles.de
© www.kreuzfahrt-aktuelles.de

MS Amera und MS Albatros liegen gemeinsam in Emden

Bereits am vergangenen Sonntag erreichte die MS Amera, das neuste Schiff der Phoenix-Flotte, Bremerhaven. Nachdem sie auf Grund der Coronavirus-Krise die letzte Reise absagen musste, steuerte sie Deutschland an und brachte mit 16 Seetagen am Stück die Passagiere nach Hause. Als Dank und Anerkennung für die Crew sammelten Gäste einen nicht unerheblichen Betrag von 41.788,01€. Dieser hohe Betrag kommt nun den Mitarbeitern der MS Amera zu Gute.
Als vergangenen Dienstag verließ die „Prinzessin“, wie die MS Amera liebevoll genannt wird, ihren Liegeplatz am Cruise Center Bremerhaven und machte so Platz für die Flottenschwester MS Albatros, die aus Richtung Asien zurück nach Deutschland kam. Beide trafen sich noch im Bereich des Hafens von Bremerhaven und begrüßten sich standesgemäß mit den Schiffstyphonen. 
Als erstes Schiff der Phoenix-Flotte erreichte jedoch das „Traumschiff“ MS Amadea Bremerhaven, die nach der Ausschiffung der Gäste in die örtliche Lloyd-Werft überführt wurde. Somit waren faktisch am letzten Dienstag drei Phoenix-Schiffe in unmittelbarer Nähe zusmamen in Bremerhaven.

Die MS Amera lag bis gestern Mittag vor den Toren Emdens in der Nordsee und wartete auf den vorgesehenen Liegeplatz. Gestern Nachittag war es dann soweit und die Prinzessin lief in die örtliche Werft der Emder Werft- und Dock GmbH ein.
Nachdem die MS Albatros alias „Weiße Lady“ die Passagiere in Bremerhaven ausgeschifft hatte, machte sie sich gestern auf den Weg ins niedersächsische Emden. Heute hieß es auch für sie „ab in die Werft“. Beide Schiffe werden nun erstmal dort verbleiben und es werden verschiedene Instandhaltungs- und Renovierungsarbeiten durchgeführt, die im Detail jedoch nicht bekannt sind. 
Für die Flotte ist es sozusagen auch das erste kleine Flottentreffen in Emden.

Ihre Schwestern MS Artania und MS Deutschland werden jedoch die MS Amera und die MS Albatros wohl nicht in Emden besuchen.
Die MS Artania befindet sich immer noch im australischen Fremantle im sogenannten „Lock Down“ (= Quarantäne) und die MS Deutschland, die noch als World Odyssey unterwegs ist, liegt im Hafen von Santa Cruz de Tenerife.

Bislang sollen als nächste Reisen für die Schiffe der Phoenix Reisen-Flotte folgende stattfinden:

 

MS Artania:
ART242: „Norwegens traumhafte Fjordwelt“, 09.05. – 16.05.2020 & fortfolgende

MS Amadea:
AMA381: „Norwegen und Dänemark“, 03.05 – 11.05.2020 & fortfolgende

MS Amera:
AMR022: „Östliches Mittelmeer“, 02.05. – 18.05.2020 & fortfolgende

MS Albatros:
ATS608: „Iberische Halbinsel & Nordsee“, 11.05. – 25.05.2020 & fortfolgende

MS Deutschland:
DEU042: „Norwegens schönste Seiten“, 14.05. – 21.05.2020 & fortfolgende

Ob diese Reisen tatsächlich stattfinden können wird die Zeit zeigen. Einige Reederein haben bereits weitere Kreuzfahrten bis Ende Mai oder sogar Ende Juni 2020 abgesagt.

Mehr Phoenix Reisen News

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

close

🛳 Verpasse keine News 🛳

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner