Mein Schiff 6: Fehlalarm – Keine Coronavirus-Fälle an Bord – Reise wird ohne Einschränkungen fortgesetzt

Mein Schiff 6: Fehlalarm – Keine Coronavirus-Fälle an Bord – Reise wird ohne Einschränkungen fortgesetzt

© www.kreuzfahrt-aktuelles.de
© www.kreuzfahrt-aktuelles.de

Keine Coronavirus-Fälle an Bord der Mein Schiff 6 – Crewmitglieder wurden mehrfach negativ getestet

Nun gibt es endlich Gewissheit für alle Beteiligten: Auf der Mein Schiff 6 von TUI Cruises gibt es keine Coronafälle. Die am gestrigen Montag gemeldeten 12 positiven Testergebnisse von Crewmitgliedern waren falsch. Zwischenzeitlich wurden die Mitarbeiter, die mit Bekanntwerden der ersten Testergebnisse in Isolation waren, mehrfach getestet – sowohl an Bord als auch über die Landseite. Alle Testergebnisse fielen negativ aus, sodass die griechischen Behörden nun amtlich bestätigt haben, dass es an Bord der Mein Schiff 6 keine COVID-19-Fälle gibt.

Seit heute Morgen liegt das Schiff im Hafen von Piräus. Auf Grund der Unregelmäßigkeit war heute kein Landgang möglich, das soll jedoch morgen nachgeholt werden. Der weitere Verlauf der Reise soll davon nicht beeinträchtigt sein – auch der Halt auf Korfu wird realisiert und die Reise planmäßig am kommenden Sonntag in Heraklion beendet. Für die 922 Gäste kam es zu keiner Zeit zu Einschränkungen an Bord.

Auch dieser Fall zeigt, dass die von TUI Cruises implementierten Prozesse funktionieren. Gleichzeitig ist auch offensichtlich geworden was offensichtlich falsche Testergebnisse auslösen können.

Aktuelles Statement von TUI Cruises:

Fehlalarm an Bord der Mein Schiff 6

Bestätigung für Gesundheits- und Hygienekonzept von TUI Cruises

·         Griechische Behörden bestätigen: Keine Fälle von COVID-19 an Bord

·         Kreuzfahrt der Mein Schiff 6 läuft weiter wie geplant 

Hamburg, 29. September 2020. Nach einem erfolgreichen Auftakt mit Kreuzfahrten ab deutschen Häfen mit zufriedenen Gästen und ohne Zwischenfälle bietet die deutsche Reederei TUI Cruises als erste Kreuzfahrtreederei seit 13. September Kreuzfahrten in Griechenland an. Vorausgegangen war eine enge Abstimmung des Hygiene- und Sicherheitskonzepts mit den beteiligten griechischen Behörden. Der Umgang mit den gestern gemeldeten unklaren Testergebnissen von Besatzungsmitgliedern bestätigt nun erneut die Prozesse, die für die Wiederaufnahme des Kreuzfahrtgeschäfts mit den Behörden abgestimmt wurden und beweist, dass Kreuzfahrten in Zeiten von Corona möglich sind. Nach einem Fehlalarm durch eine Meldung 12 positiver Testergebnisse bei Crewmitgliedern durch ein Labor an Land haben drei weitere Tests, darunter zwei PCR-Tests und ein Antigen-Test, bestätigt: Es gibt keine Fälle von COVID-19 an Bord der Mein Schiff 6. Dies bestätigten heute Nachmittag auch die griechischen Behörden.

„Die Sicherheit der Gäste, der Crew, aber auch der griechischen Bevölkerung steht für TUI Cruises an oberster Stelle. Ich möchte mich bei allen zuständigen Behörden für die gute und professionelle Zusammenarbeit im Zusammenhang mit den unklaren Testergebnissen an Bord der Mein Schiff 6 bedanken und freue mich, dass die Reise für alle Gäste morgen mit Landausflügen in Piräus fortgesetzt werden kann“ so Wybcke Meier, Vorsitzende der Geschäftsführung von TUI Cruises.

Über das Gesundheits- und Hygienekonzept an Bord    

Für die schrittweise Wiederaufnahme des Kreuzfahrtbetriebs in Zeiten von Corona hat TUI Cruises gemeinsam mit medizinischen Experten ein Gesundheits- und Hygienekonzept entwickelt und sämtliche Prozesse vor und während der Reise (u.a. verpflichtender Gesundheitsfragebogen, tägliche Temperaturchecks für Gäste und Besatzung), beim Check-In (u.a. verpflichtender digitaler Check-In, gestaffelte Check-In-Zeiten) und im Gäste- sowie Crew-Bereich zur Einhaltung von Hygiene- und Abstandsvorschriften angepasst. Um die an Land üblichen Abstandsregeln einhalten zu können, ist die Passagierkapazität an Bord zum Start auf maximal 60 Prozent begrenzt, es werden nur Balkonkabinen und Suiten belegt. Bereits bestehende und sehr hohe Hygienestandards wurden über zusätzliche Reinigung und Desinfektionsmaßnahmen ergänzt. Auch für den Ernstfall ist TUI Cruises vorbereitet, hierbei wurden bestehende Strukturen und ohnehin schon sehr strengen Maßnahmen zur Prävention der Verbreitung von Viruserkrankungen nochmals verschärft und auf die aktuelle Situation hin angepasst. Es gibt seit jeher auf jedem Schiff ein eigenes Bordhospital mit geschultem Personal. Alle Vorsichtsmaßnahmen basieren auf den medizinischen Standards renommierter Institutionen wie dem deutschen Robert Koch-Institut (RKI), der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und entsprechen den Leitsätzen der griechischen Behörden zur Wiederaufnahme des Kreuzfahrtbetriebs.

Die Mein Schiff 6 ist aktuell mit 922 Gästen und 666 Crewmitgliedern in Griechenland unterwegs. Die Reise ist am Sonntag, 27. September, in Heraklion/Kreta gestartet und wird nach dem morgigen Landgang in Piräus wie geplant mit einem Anlauf in Korfu fortgesetzt. 

Mehr Mein Schiff Themen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

close

???? Verpasse keine News ????

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner