Internationale Organisationen IMO und WTO fordern die schnelle Wiederaufnahme der Kreuzfahrten!

Internationale Organisationen IMO und WTO fordern die schnelle Wiederaufnahme der Kreuzfahrten!

© www.kreuzfahrt-aktuelles.de
© www.kreuzfahrt-aktuelles.de

Internationale Organisationen fordern die Wiederaufnahme der Kreuzfahrten

Die International Maritime Organization (IMO) und die World Tourism Organization (WTO) haben die schnelle Wiederaufnahme des Kreuzfahrttourismus gefordert. Gemeinsam haben die beiden internationalen Organisationen eine Erklärung abgegeben, die die Kreuzfahrtindustrie in ihren Neustart-Plänen gegenüber der Regierungen stützen sollen. 

Die Wiederaufnahme des Kreuzfahrtbetriebes sei für viele Menschen eine sehr wichtige Angelegenheit, da vor allem Inselstaaten und die Crewmitgliedern, die auf den Schiffen der Reedereien arbeiten, auf die Einnahmen angewiesen sind. 

Unter anderem unterstützen die WTO und die IMO mit dieser Erklärung andere Unternehmens und Handelsgruppen, die bereits die Wiederaufnahme von Kreuzfahrten gefordert haben. In der gemeinsamen Erklärung erwähnten die Organisationen, dass es hierbei nicht nur um die Reedereien, sondern auch um 1,2 Millionen Arbeitsplätze und jährlich auch um 150 Milliarden US-Dollar der Weltwirtschaft gehe. Vor allem für Inselstaaten seien die Kreuzfahrten von enormer Bedeutung, denn diese Leben oftmals beinahe ausschließlich vom Tourismus. 

Außerdem haben die beiden Organisationen eine Aufforderung an die Regierungen dieser Welt ausgesprochen. Die bisherigen Leitlinien und Konzepte haben bereits bewiesen, dass Kreuzfahrten auch innerhalb der aktuellen Pandemie durchgeführt werden können und einen hohen Sicherheitsstandard mit sich bringen. 

Die schrittweise Wiederinbetriebnahme von Kreuzfahrtschiffen kam zuletzt durch die neuen Restriktionen in Europa wieder ins Stocken. Einige Schiffe, die bereits im Dienst waren oder ihn nun aufnehmen sollten, stehen nun wieder still. Darunter auch Kreuzfahrtschiffe der deutschen Anbieter AIDA Cruises und TUI Cruises. Im Dezember soll es wieder mehr Kreuzfahrten geben – sofern der deutsche Lockdown dann enden wird. Auch der Lockdown in Griechenland brachte Absagen von Costa Kreuzfahrten, MSC Cruises und TUI Cruises mit sich. 

Weitere Details zur Erklärung der IMO und WTO gibt es in englischer Sprache hier.

Mehr Kreuzfahrt News

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com