Insolvente spanische Reederei Pullmantur Cruises arbeitet an einem Neustart

Insolvente spanische Reederei Pullmantur Cruises arbeitet an einem Neustart

© www.kreuzfahrt-aktuelles.de
© www.kreuzfahrt-aktuelles.de

Pullmantur Cruises plant augenscheinlich zurück auf den Kreuzfahrtmarkt zu kommen

Bereits seit Ende Juni 2020 ist bekannt, dass die spanische Reederei Pullmantur Cruises einen Insolvenzantrag gestellt hat. Das Unternehmen wurde durch die anhaltende Corona-Krise zahlungsunfähig. Folglich wurde es um die Reederei an sich ziemlich ruhig – das spiegelte sich auch auf dem hauseigenen Facebook-Kanal wieder. Den vorerst letzten Eintrag mit der Verabschiedung der MS Monarch und MS Sovereign aus der Flotte und Zuführung der beiden Schiffe auf die türkische Abwrackwerft in Aliaga gab es am 23.07.2020.

Seit dem 10. September ist die Facebook-Seite wieder zum Leben erwacht. In den neuen Beiträgen geht es tatsächlich um den Neustart von Pullmantur Cruises – Bereits bei der Ankündigung zum gestellten Insolvenzantrag erklärte die Geschäftsführung, dass es um eine Insolvenz mit dem Ziel einer Unternehmensfortführung handele. 

Jedes Posting beginnt mit den Worten „Estamos trabajando en volver“ (zu Deutsch: „wir arbeiten an unserer Rückkehr“). In den Postings geschieht etwas eher Ungewöhnliches, denn die Pullmantur Cruises fragt die potentiellen Gäste, was diese in Zukunft haben möchten und auch, ob eine Preissteigerung für die Stammgäste der Reederei akzeptabel sei. Die genauen Postings können hier eingesehen werden

Wie genau der Neustart des Unternehmens aussehen soll ist allerdings noch unklar, denn Pullmantur Cruises hat, wie erwähnt, zwei seiner Schiffe an eine Abwrackwerft abgegeben. Auch das dritte Schiff der ehemaligen Flotte soll angeblich verschrottet werden (MS Horizon). So verfügt das insolvente Unternehmen über keine Kreuzfahrtschiffe mehr. Ein denkbares Szenario wäre, dass Pullmantur Cruises Schiffe der US-amerikanischen Reederei Royal Caribbean International übernehmen wird. Ehemalige Planungen besagten bereits, dass die Grandeur of the Seas 2021 an Pullmantur Cruises übergeben werden sollte. Dieser Plan könnte nun doch umgesetzt werden. Ebenfalls könnte ein zweites Schiff zu Pullmantur Cruises wechseln, so würde Pullmantur doch wieder an eine ordentliche Kapazität gelangen. Dies befindet sich allerdings noch alles im Rahmen der Spekulation. 

Fest steht hingegen, dass das Unternehmen nun an einem Neustart feilt. Mit welchen Schiffen dieser umgesetzt werden soll und wann der Neustart vollzogen werden soll ist noch unklar.

Mehr Kreuzfahrt News

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

close

???? Verpasse keine News ????

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner