Hurtigruten: MS Fridtjof Nansen ist von Hamburg aus zur ersten Norwegen-Expedition im Jahr 2022 gestartet

Hurtigruten: MS Fridtjof Nansen ist von Hamburg aus zur ersten Norwegen-Expedition im Jahr 2022 gestartet

© Karten Bidstrup / Hurtigruten Expeditions
© Karten Bidstrup / Hurtigruten Expeditions

„Hamburg-Abfahrten Richtung Norwegen übertreffen Erwartungen“
Erste Abfahrt von Hurtigruten Expeditions im Neuen Jahr: Hybrid-Expeditionsschiff MS Fridtjof Nansen startet ab Hamburg zu Norwegen-Expeditionen – Reisen bis April nahezu ausgebucht

Gestern startete das Hybrid-Expeditionsschiff MS Fridtjof Nansen erstmals in diesem Jahr von der Hansestadt in Richtung Norwegen. Es ist neben MS Otto Sverdrup nun das zweite Schiff, das regelmäßig ab Hamburg zu Expeditions-Seereisen entlang der norwegischen Küste aufbricht. Aufgrund der positiven Resonanz und großen Nachfrage hat Hurtigruten Expeditions, der führende Anbieter von Expeditions-Seereisen, sein Reiseangebot ab Hamburg erweitert. MS Fridtjof Nansen wird bis Anfang April 2022 acht Mal aus dem Hamburger Hafen auslaufen.

Am gestrigen Sonntag legte MS Fridtjof Nansen planmäßig um 18:00 Uhr vom Cruise Terminal Altona ab. Damit hat das zweite Hybrid-Schiff von Hurtigruten Expeditions seinen Dienst ab Hamburg aufgenommen. Seit August 2021 bietet die Reederei ganzjährig Abfahrten mit dem Hybrid-Expeditionsschiff MS Otto Sverdrup von der deutschen Hansestadt nach Norwegen an. Die Reisen ab Deutschland sind so beliebt, dass das Angebot für das erste Quartal 2022 mit der Fridtjof Nansen erweitert wurde.

Erst kürzlich wurde MS Fridtjof Nansen als umweltfreundlichstes und sicherstes Kreuzfahrtschiff ausgezeichnet. Das Hybrid-Expeditionsschiff belegte den ersten Platz in einem Ranking von mehr als 400 Kreuzfahrtschiffe, das von der Scope ESG Analysis durchgeführt und gemeinsam mit dem Magazin STERN veröffentlicht wurde.

„Wir sind begeistert von dem großartigen Feedback unserer Gäste zu unseren Expeditions-Seereisen mit den innovativen Hybridschiffen ab Hamburg. Mit der Fridtjof Nansen setzen wir das umweltfreundlichste und sicherste Expeditionsschiff für die beliebten Reisen ein“, so Heiko Jensen, Hurtigruten VP Sales Europe. „Die bisherigen Buchungen übertreffen unsere Erwartungen: Die Expeditions-Seereisen ab Hamburg sind bis April nahezu ausgebucht – nur einige wenige Restplätze sind noch verfügbar. Erst ab Mai gibt es wieder mehr Verfügbarkeit.“

Mit Hybrid-Expeditionsschiffen ab Hamburg zum Nordkap

Am 2. Januar legte MS Fridtjof Nansen zur ersten Norwegen-Expedition 2022 vom Hamburger Hafen ab. Die 15-tägigen Reisen an Bord der beiden Hybrid-Schiffe vereinen das Beste der traditionellen Postschiffroute mit neuen Sehenswürdigkeiten entlang der norwegischen Küste. Die speziell auf die Jahreszeiten abgestimmten Routen bieten den Gästen Zeit für Entdeckungen und lassen sie eintauchen in das Leben und die Natur an der Küste Norwegens. Das deutschsprachige Expeditionsteam bietet allen Gästen als Teil ihres Reisepakets tägliche Aktivitäten an Bord und an Land an. Ziel und Wendepunkt der Expeditionen ist der nördlichste Punkt Europas, das Nordkap. Bis März wird MS Fridtjof Nansen zu sieben weiteren Reisen aufbrechen; MS Otto Sverdrup ist ganzjährig im Einsatz.

In den Winter-Monaten gilt für die Norwegen-Expedition das Hurtigruten Nordlicht-Versprechen: Sollten die Polarlichter während der gesamten Reise im Zeitraum von Oktober bis März ausbleiben, schenkt Hurtigruten dem Gast eine weitere sechs bis siebentägige Reise in der nächsten Nordlicht-Saison.

„Die Norwegen Expeditionen ab Hamburg bieten die ideale Möglichkeit, Hurtigruten und Norwegen auf eine neue Art kennenzulernen. Unsere Expeditionsschiffe sind nicht an den Fahrplan der Postschiffe gebunden, wodurch unsere Gäste deutlich mehr Zeit für eigene Erkundungen oder optionale Ausflüge in den Häfen nutzen können“, sagt Jensen. „Wir möchten unseren Gästen das bestmögliche Expeditions-Erlebnis und den größtmöglichen Komfort bieten. MS Fridtjof Nansen und MS Otto Sverdrup sind Premium-Expeditionsschiffe mit grüner Technologie.“

Alle Informationen zu den Reisen ab/bis Hamburg sind hier verfügbar:

Spannende Expeditionen zwischen den Polen

Hurtigruten Expeditions nimmt auch in anderen Gewässern wieder Fahrt auf: Mit zwei Schiffen bietet die Reederei aktuell Expeditions-Seereisen in die Antarktis an. Weiter nördlich starten die ersten Gäste zu den neuen Expeditionen rund um die Galapagos-Inseln. Die neuen Abenteuerreisen auf Darwins Spuren werden klimaneutral durchgeführt und bieten modernen Entdeckern und Entdeckerinnen ein einzigartiges Natur-Abenteuer auf der entlegenen Inselgruppe. Reisende, die Interesse an den britischen und schottischen Inseln haben, können zwischen verschiedenen Reiserouten wählen, die unter anderem zu den Shetlandinseln, Orkney-Inseln, den Hebriden oder entlang der britischen Westküste führen. Mit dem Start der Expedition-Seereisen rund um Spitzbergen ab Mitte Mai können sich Gäste wieder auf Erkundungen ganz im Norden freuen.

Flexible Buchungsoption für Sicherheit bei der Reiseplanung

Größtmögliche Flexibilität bietet Hurtigruten seinen Gästen mit der „Flex Option“ und schafft so mehr Sicherheit bei der Reisebuchung. Die Umbuchungsmöglichkeiten liefern einfache Lösungen für aktuelle Unsicherheiten. Hurtigruten Gäste können ihre Hurtigruten Reise damit sorgenfrei planen.

Die neue Richtlinie deckt folgende Szenarien ab und gilt für alle Buchungen, die zwischen dem 25. November 2021 und dem 31. März 2022 getätigt werden, für alle Reisen, die bis zum 30. September 2022 starten:

  • Kostenlose Umbuchung: Hurtigruten ermöglicht seinen Gästen eine kostenlose Umbuchung auf eine spätere Reise ohne Angabe von Gründen bis zu einem Monat (31 Tage) vor der Abfahrt. Die Umbuchungsoption gilt für jede Hurtigruten Reise mit einem Abfahrtstermin bis einschließlich 30. September, die vor dem 31. März 2022 gebucht wurde. Die Gäste können sich dann für eine Seereise mit einer Abfahrt bis einschließlich 31. März 2023 entscheiden.
  • Umbuchung aufgrund von Covid-19: Sollten Gäste ihre geplante Hurtigruten Reise aufgrund von Covid-19 nicht antreten können, haben sie die Möglichkeit, ab einem Monat (31 Tage) bis 24 Stunden vor Beginn der Reise kostenfrei auf ein anderes Reisedatum umzubuchen, zu stornieren oder einen Gutschein zu erhalten. Zu den auf Covid-19 bezogenen Gründen zählen unter anderem ein positives Covid-19-Testergebnis, Quarantäneauflagen bei der Einreise in das Land des Einschiffungshafens oder ein Einreisestopp für das Zielland.
  • Stornierung der Reise durch Hurtigruten: Sollte Hurtigruten aufgrund von Covid-19-Beschränkungen eine Reise stornieren müssen, können Kunden flexibel entscheiden, ob sie eine Erstattung, eine kostenlose Umbuchung auf eine andere Reise oder einen Gutschein erhalten möchten.

Weitere Informationen zur Flex-Option finden Sie hier: Die Flex-Option

Gemeinsam sicher

An erster Stelle steht weiterhin die Gesundheit und Sicherheit der Gäste, der Besatzung und der Gemeinden vor Ort, die Hurtigruten Expeditions besucht. Angesichts der sich ständig ändernden Lage passt die Reederei die Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen kontinuierlich an die aktuelle Situation an. Hurtigruten Expeditions bittet alle Gäste um einen Nachweis ihrer vollständigen Impfung. Auch die gesamte Besatzung ist vollständig geimpft.

Weitere Informationen zu den aktualisierten Sicherheitsmaßnahmen finden Sie hier: Gesundheit und Sicherheit

Kreuzfahrt-Infos auf Facebook

Schiffe und Kreuzfahrten

Mehr Hurtigruten News

Mehr Kreuzfahrt News

Kommentar verfassen

close

Verpasse keine News!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner