Holland America Line testet erneuerbaren Bio-Kraftstoff auf der MS Rotterdam

Holland America Line testet erneuerbaren Bio-Kraftstoff auf der MS Rotterdam

© Holland America Line
© Holland America Line

Holland America Line startet einen Langzeittest mit Biokraftstoff auf ihrem Flaggschiff Rotterdam

Auf den Fahrten durch die norwegischen Fjorde wird im Mai einer der vier Motoren mit 100 % kohlenstoffarmem Biokraftstoff betrieben. Im Laufe des Sommers soll das System auf mehrere Motoren ausgeweitet werden Der von FincoEnergies gelieferte nachhaltige Biokraftstoff „GoodFuels MR1-100“ wird aus organischen Abfällen oder Reststoffen gewonnen und ist nach der EU-Richtlinie für erneuerbare Energien zertifiziert. Er wird die Treibhausgasemissionen während des gesamten Lebenszyklus um schätzungsweise 86 % senken.

„Holland America Line hat sich verpflichtet, ihre Treibhausgasemissionen zu reduzieren, und wir freuen uns, eine Kraftstoffquelle der nächsten Generation zu testen, die uns bei unserem Streben nach Netto-Null-Emissionen helfen kann“, sagte Gus Antorcha, Präsident der Holland America Line. „Die Umwandlung von Lebensmittelabfällen in Treibstoff ist ein innovativer Weg, den ökologischen Herausforderungen zu begegnen.“

Die Schiffe von Holland America Line können mit Biokraftstoffen betrieben werden, ohne dass Änderungen am Motor oder an der Kraftstoffstruktur vorgenommen werden müssen. Holland America Line arbeitet dabei weiterhin mit Unternehmen zusammen, um alternative Kraftstoffe und Technologien zu entwickeln.

Während Biokraftstoffe bereits in Forschungseinrichtungen an Land und in anderen maritimen Segmenten an großen Dieselmotoren getestet wurden, gehören diese Tests zu den ersten Live-Tests auf Kreuzfahrtschiffen. Holland America Line ist eine der ersten Marken der Carnival Corporation, die einen Langzeitbetrieb mit 100 % Biokraftstoff durchführt, nachdem sie im August 2022 einen ersten Test erfolgreich abgeschlossen hat. Die zur Carnival Corporation gehörende deutsche Reederei AIDA testete 2022 ebenfalls GoodFuels-Biokraftstoffe an Bord der AIDAprima in Rotterdam.

Die Biokraftstofftests der beiden Kreuzfahrtunternehmen unterstützen die Nachhaltigkeits-ziele und – bestrebungen der Carnival Corporation. Der Nachhaltigkeitsbericht 2023 der Carnival Corporation, der im April 2024 veröffentlicht wurde, zeigt, dass das Unternehmen auf dem Weg, bis 2050 Netto-Null-Emissionen aus dem Schiffsbetrieb zu erreichen, erhebliche Fortschritte macht.

Was sind Biokraftstoffe?

Biokraftstoffe werden aus Rohstoffen gewonnen, die nachweislich zu 100 % aus organischen Abfällen bestehen. Sie verursachen bei ihrer Herstellung nur minimale Emissionen. Dies führt zu einer sehr geringen Kohlenstoffintensität mit einer geschätzten Reduzierung der Emissionen um 86 % im Vergleich zu Marine Gas Oil (MGO.

„Der GoodFuels MR1-100 passt zu der bestehenden Praxis in der Schifffahrt“, sagte Johannes Schurmann, Commercial Director International Marine bei FincoEnergies. „Gemeinsam mit unseren Kunden optimieren wir die Nachhaltigkeit und die Kosten des Biokraftstoffs, ohne dabei die Leistung des Motors und des Kraftstoffsystems zu beeinträchtigen. Wir sehen Biokraftstoffe als eine der Alternativen, die bei richtigem Einsatz und richtiger Herkunft zur Emissionsreduzierung beitragen können.“

Kreuzfahrten mit der MS Rotterdam

Angebot der Kreuzfahrtlounge

Kreuzfahrtlounge – Schiffberatung von Experten

 

Buchung und Beratung auch an Wochenenden, Feiertagen im Reisebüro Kreuzfahrtlounge!

  • Montag bis Freitag von 09:00 – 21:00 Uhr
  • Samstag, Sonntag, Feiertag von 10:00 – 17:00 Uhr

Deine Nachricht an die Kreuzfahrtlounge

Mehr Kreuzfahrt News