Groß angelegte Notfallübung rund um Mein Schiff 7 auf der Ostsee

Groß angelegte Notfallübung rund um Mein Schiff 7 auf der Ostsee

Notfallübung mit Mein Schiff 7 / © Havariekommando
Notfallübung mit Mein Schiff 7 / © Havariekommando

Ein manövrierunfähiges Kreuzfahrtschiff nach einer Kollission – Dieses Szenario wurde am Samstag auf der Ostsee mit Mein Schiff 7 trainiert. 

Für die Gäste der zweiten Vorfreudefahrt auf Mein Schiff 7 vom 14. bis 16. Juni 2024 war der gestrigen Samstag auf der Ostsee durchaus ereignisreich. Am Vormittag fand eine Panoramafahrt vor der Küste von Rügen statt. Der Neubau legte ein Drehmanöver vor den beeindruckenden Kreidefelsen hin. Im Tagesverlauf folgte eine groß angelegte Notfallübung der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) mit dem Havariekommando in Zusammenarbeit mit TUI Cruises. Eine solche Notfallsimulation rund um ein Kreuzfahrtschiff im Gästebetrieb gab es lange nicht mehr. 

Rund 150 Einsatzkräfte, sechs Spezialschiffe und ein Hubschrauber waren beteiligt. Das Übungsszenario war ein manövrierunfähiges Kreuzfahrtschiff nach einer Kollision. Dabei wurden mehrere Verletzte und Vermisste gemeldet, was eine umfassende Such- und Rettungsaktion auslöste. Der Seenotrettungskreuzer NIS RANDERS fungierte als Einsatzleiter vor Ort, während ein medizinisches Team der Berufsfeuerwehr Kiel per Hubschrauber auf das Schiff gebracht wurde. Die Übung beinhaltete auch einen Notschleppeinsatz durch den Notschlepper BALTIC und das Mehrzweckschiff ARKONA.

Die Übungspartner zeigten sich im Anschluss zufrieden. Wybcke Meier, CEO TUI Cruises, sagte: „Die gemeinsamen Übungen und Trainings erhöhen die Sicherheit unserer Gäste und der Crew. Die Professionalität der Übungspartner trägt maßgeblich dazu bei, dass wir auf Notfälle bestens vorbereitet sind. Als Reederei übernehmen wir gerne Verantwortung und arbeiten intensiv mit den Einsatzkräften zusammen. Die enge Kooperation ermöglicht es uns, auch in realen, kritischen Situationen schnell und effektiv zu handeln.“

„Mit der Übung haben die Seenotretter ihre Leistungsfähigkeit eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Für die jederzeitige Einsatzbereitschaft unserer Besatzungen rund um die Uhr und bei jedem Wetter sind solche Übungen sehr wichtig. Dabei kommt es vor allem darauf an, die Zusammenarbeit auf See immer wieder zu üben.“, betonte Kapitän Michael Ippich, Geschäftsführer der DGzRS und nationaler SAR-Koordinator. 

Heute, am Sonntag, den 16. Juni 2024, ist Mein Schiff 7 bereits zurück in Kiel. Die zweite Vorfreudefahrt endet dort und eine dritte Vorfreudefahrt mit Erstanläufen in Kopenhagen und Oslo beginnt. Kommendes Wochenende folgt dann die Taufreise mit der feierlichen Schiffstaufe durch Umweltoffizierin Fenia Kalachani in der Kieler Bucht. 

Bilder von der Notfallübung: Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) und Havariekommando. 

Mein Schiff Kreuzfahrten

Angebot der Kreuzfahrtlounge

Kreuzfahrtlounge – Schiffberatung von Experten

 

Buchung und Beratung auch an Wochenenden, Feiertagen im Reisebüro Kreuzfahrtlounge!

  • Montag bis Freitag von 09:00 – 21:00 Uhr
  • Samstag, Sonntag, Feiertag von 10:00 – 17:00 Uhr

Deine Nachricht an die Kreuzfahrtlounge

Mehr Mein Schiff Themen