Fred. Olsen Cruise Lines: Gewissheit über die Zukunft der MS Boudicca und Black Watch – Schiffe werden nicht verschrottet!

Fred. Olsen Cruise Lines: Gewissheit über die Zukunft der MS Boudicca und Black Watch – Schiffe werden nicht verschrottet!

© www.kreuzfahrt-aktuelles.de
© www.kreuzfahrt-aktuelles.de

MS Boudicca und MS Black Watch wurden verkauft und sollen nicht verschrottet werden!

Derzeit befinden sich vier Kreuzfahrtschiffe der Fred. Olsen Cruise Lines im Hafen von Rosyth / Großbritannien. Unter anderem befinden sich dort auch die beiden ausgemusterten Schiffe MS Black Watch und MS Boudicca. An diesen beiden Schiffen werden derzeit beispielsweise Malerarbeiten durchgeführt, die zur Folge haben, dass die Schornsteine der Schiffe nicht mehr in dem typischen Fred. Olsen Cruise Lines Design zu sehen sind, sondern sie wurden geschwärzt. 

Mittlerweile sind auch die Hintergründe zu diesen Arbeiten bekannt, denn die Fred. Olsen Cruise Lines hat mitgeteilt, dass die MS Boudicca und MS Black Watch verkauft wurden. Sie sollen in Zukunft in der Türkei zu finden sein und dort als Unterkunft für die Mitarbeiter eines Unternehmens dienen, so cruisecapital
Somit haben sich die Spekulationen, dass die beiden betagten Schiffe aus dem Jahr 1972 bzw. 1973 höchstwahrscheinlich verschrottet werden könnten, nicht bewahrheitet. Das ist schon eine kleine Überraschung, denn in der jüngeren Vergangenheit wurden bereits Schiffe an Abwrackwerften verkauft, die noch deutlich jünger waren.

Details zum Käufer sollen laut Quelle nicht angegeben worden sein – es ist somit unbekannt um welches Unternehmen es sich dabei handelt.
Bereits in der nächsten Woche soll die MS Boudicca in Richtung Türkei aufbrechen, kurze Zeit später wird wohl auch die MS Black Watch folgen. 

Die Ausmusterung bei der Fred. Olsen Cruise Lines erfolgte nachdem die Reederei die deutlich jüngeren Kreuzfahrtschiffe MS Rotterdam und MS Amsterdam von der Holland America Line erworben hatte. Diese beiden werden ab nächstem Jahr als MS Bolette und MS Bolearis eingesetzt.

Mehr Kreuzfahrt News

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.