Erste Landstromanlage im Mittelmeerraum auf Malta eröffnet – Premierminister auf MSC World Europa

Erste Landstromanlage im Mittelmeerraum auf Malta eröffnet – Premierminister auf MSC World Europa

© MSC Cruises
© MSC Cruises

Maltas Premierminister besucht die MSC World Europa bei der offiziellen Einweihung der Landstromanlage in Valletta auf Malta

Maltas Premierminister Robert Abela besuchte heute die MSC World Europa im Hafen von Valletta auf Malta. Mit dem Schiff wurde die die erste Landstromanlage im Mittelmeerraum offiziell eingeweiht.

Das örtliche Stromnetz von Valletta versorgt die MSC World Europa während ihrer Liegezeit mit Strom. Die Schiffsmotoren können dadurch abgeschaltet werden, sodass direkte Emissionen des Schiffes im Hafen vermieden werden und die Luftqualität nicht belastet wird. 

Der Kapitän der MSC World Europa, Stefano Battinelli, führte den Premierminister über die 22 Decks des mit LNG betriebenen Schiffes. Michele Francioni, Chief Energy Transition Officer von MSC Cruises, erläuterte Abela und anderen maltesischen Regierungsvertretern die Dekarbonisierungsstrategie der Reederei, die bis 2050 einen Netto-Null-Schiffsbetrieb in Bezug auf Treibhausgase erreichen will.

Das Schiff wird in diesem Jahr sowie auch 2025 auf 7-Nächte-Kreuzfahrten mit Besuchen in Malta, Spanien, Frankreich und Italien eingesetzt.  

Michele Francioni, Chief Energy Transition Officer, MSC Cruises, dazu: „Die Landstromversorgung ist ein sehr wichtiges Element unseres langfristigen Bekenntnisses zur Dekarbonisierung. Die meisten unserer Schiffe verfügen über einen Landstromanschluss und können in Häfen, die über eine Landstromanlage verfügen, lokale Emissionen vermeiden und so die Luftqualität vor Ort verbessern. Da die Schiffe mit Landstrom betrieben werden, können die Motoren in dieser Zeit abgeschaltet werden.

Es ist uns eine große Ehre, dem maltesischen Premierminister zu zeigen, wie sein Land bei der Landstromversorgung im Mittelmeer eine Vorreiterrolle übernimmt. Wir freuen uns darauf, dass in Zukunft noch viele weitere Häfen in der Region und auf der ganzen Welt folgen, damit die Kreuzfahrt- und die Schifffahrtsbranche die lokalen Emissionen in den Häfen weiter reduzieren können.“

MSC Cruises hat sich zum Ziel gesetzt, bis Ende 2024 insgesamt 220-mal flottenweit Landstrom in China, Norwegen, Deutschland, Großbritannien und Malta zu nutzen. Bis Jahresende sind 72 Prozent der Flotte mit Landstromanschlüssen ausgestattet.

Zudem beabsichtigt MSC Cruises, zwischen 2024 und 2026 mindestens 15 neue Häfen in seinen Landstromplan aufzunehmen. Dazu gehören Barcelona, Valencia, Marseille, Kopenhagen und fünf italienische Häfen in Genua, La Spezia, Civitavecchia, Neapel und Triest sowie das neue Kreuzfahrtterminal des Unternehmens in Miami, das nächstes Jahr seinen Betrieb aufnehmen wird.

MSC Cruises hat seine Strategie zur Erreichung von Netto-Null-Treibhausgasemissionen (THG) bis 2050 für seinen Schiffsbetrieb in drei Bereiche unterteilt: Schiffs- und Motorentechnik (einschließlich Landstromanbindung), betriebliche Effizienz und erneuerbare Kraftstoffe.  

[Pressemitteilung von MSC Cruises]

Kreuzfahrten mit der MSC World Europa

Die Kreuzfahrtschnäppchen werden präsentiert von der Kreuzfahrtlounge. Alle Anfragen werden von dort bearbeitet und vermittelt. Kreuzfahrt Aktuelles ist kein Vermittler.

Kreuzfahrtlounge – Schiffberatung von Experten

 

Buchung und Beratung auch an Wochenenden, Feiertagen im Reisebüro Kreuzfahrtlounge!

  • Montag bis Freitag von 09:00 – 21:00 Uhr
  • Samstag, Sonntag, Feiertag von 10:00 – 17:00 Uhr

Deine Nachricht an die Kreuzfahrtlounge

Mehr MSC Cruises News