Die Carnival Corporation verkauft zwei Kreuzfahrtschiffe mehr als zunächst erwartet – 15 statt 13

Die Carnival Corporation verkauft zwei Kreuzfahrtschiffe mehr als zunächst erwartet – 15 statt 13

© Carnival Corporation & plc
© Carnival Corporation & plc

Carnival Corporation verkauft insgesamt 15 Kreuzfahrtschiffe

Der größte Kreuzfahrtkonzern der Welt, die Carnival Corporation, hat bekanntgegeben, dass man den Verkaufsplan für die Kreuzfahrtschiffe noch einmal überarbeitet habe und bei Sichtung der Flotte entschieden habe, zwei weitere Kreuzfahrtschiffe der neun Kreuzfahrtmarken des Konzerns zu verkaufen. Damit wird das Unternehmen nicht mehr 13, sondern sogar 15 Kreuzfahrtschiffe in diesem Krisenjahr verkaufen.

Auch diesmal hat das Unternehmen keine Namen der Schiffe genannt, was wenig überraschend ist, doch es wird ausgeführt, dass man den Entschluss am 23.07.2020 getroffen habe. Im selben Zeitraum gab die Carnival Cruise Line, die namensgebende Reederei des Konzerns, bekannt, dass man die Carnival Fascination und die Carnival Imagination stilllegen möchte. Nun scheint es so zu sein, dass die beiden Schiffe zusätzlich verkauft werden sollen.

Beide Schiffe gehören der Fantasy-Klasse des Unternehmens an. Bekannt ist bereits, dass die Carnival Fantasy und Carnival Inspiration an die Abwrackwert in Aliaga verkauft wurden und dort verschrottet werden. Die Carnival Fantasy hat die Werft bereits gestern erreicht. 

Sollte es sich bestätigen, dass es sich bei den beiden Schiffen um die Carnival Fascination (1994) und die Carnival Imagination (1995) handelt, so wäre auch an dieser Stelle eine Verschrottung dieser beiden betagten Kreuzfahrtschiffe durchaus denkbar.

Es kann sich allerdings auch um zwei Schiffe einer anderen Reederei oder um eine ganz andere Konstellation handeln, das wird die Zeit zeigen.

Mehr Kreuzfahrt News

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.