Cordelia Cruises: Indisches Start-Up verschiebt Betriebsaufnahme erneut

Cordelia Cruises: Indisches Start-Up verschiebt Betriebsaufnahme erneut

© Cordelia Cruises
© Cordelia Cruises

Cordelia Cruises muss den Start erneut verschieben

Auf dem indischen Kreuzfahrtmarkt wartet ein Start-Up darauf endlich den Betrieb aufnehmen zu können. Es handelt sich um Cordelia Cruises. Geplant war eine erstmalige Betriebsaufnahme nach den letzten Informationen für den 7. Mai 2021, doch Coronapandemie-bedingt wurde der Start abermals verschoben.

Um das Vorhaben der Aufnahme des Betriebs umsetzen zu können, arbeitet Cordelia Cruises sehr eng mit den indischen Behörden zusammen. Bisher konnte aber allerdings auch noch kein genauer Termin für den Start erarbeitet werden. 

Cordelia Cruises ist eine der jüngsten Reedereien der Welt. Cordelia Cruises ist ein Startup von Waterways Leisure Tourism Private Limited.
In einer Pressemitteilung teilte das Unternehmen bereits mit, dass es sehr starke und erfreuliche Reaktionen auf die kommende Aufnahme des Betriebs des neuen Unternehmens geben würde. Im Dezember 2020 erwarb das Unternehmen sein erstes Kreuzfahrtschiff. 

Bei diesem Schiff handelt es sich um die ehemalige Empress of the Seas von Royal Caribbean International, die in Zukunft als Empress unterwegs sein soll. 

Es ist davon auszugehen, dass das Unternehmen sich bereits über den Kundenstamm der insolventen indischen Reederei Jalesh Cruises erfreuen kann. Jalesh war ebenfalls ein indisches Kreuzfahrtunternehmen, das mit der MS Karnika (ehemalige AIDAblu) auf dem indischen Markt agierte. Im Rahmen der Pandemie musste Jalesh Cruises den Dienst einstellen und die MS Karnika wurde zur Verschrottung nach Alang verkauft. 

Mehr Kreuzfahrt News

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com