Bleibt Florian Silbereisen beim ZDF-Traumschiff an Bord?

Bleibt Florian Silbereisen beim ZDF-Traumschiff an Bord?

© ZDF/Mirko Friebel
© ZDF/Mirko Friebel

Vertragsverhandlungen zwischen dem ZDF und Florian Silbereisen für Traumschiff-Produktionen stehen an

Seit dem Jahr 2019 steht der Schlagersänger und Showmaster Florian Silbereisen als Kapitän Max Prager vor den ZDF-Kameras. Der 39-jährige verkörpert seitdem die Hauptrolle in der maritimen Kultsendung „Das Traumschiff“, welche bereits seit dem Jahr 1981 im Zweiten Deutschen Fernsehen jeweils zu Ostern, Weihnachten und Neujahr ausgestrahlt wird.  

Mehrere deutsche Medien berichten davon, dass der entsprechende Vertrag von Florian Silbereisen in diesem Jahr endet und das ZDF die Absicht habe den Vertrag zu verlängern und somit Florian Silbereisen weiter einzusetzen. Seitens des ZDF gäbe es keinen Grund dies nicht zu tun, denn „Das Traumschiff“ ist an den Sendeterminen nach wie vor in der Regel der Quotensieger. 

Berichten zufolge soll Florian Silbereisen jedoch an eine Weiterbeschäftigung Bedingen geknüpft haben, die vielen Zuschauern gelegen kommen werden. Der Schauspieler soll sich kritisch gegenüber den letzten Drehbüchern geäußert haben und fordern, dass diese in Zukunft moderner geschrieben werden und dann auch umgesetzt werden. Mehr Witz und Überraschungen soll Silbereisen fordern.

Schaut man sich die Meinungen der Zuschauer nach den jeweiligen Ausstrahlungen in den sozialen Medien an, so gibt es in der Regel zwei verschiedene Lager. Die einen sind Traumschiff-Fans durch und durch und schätzen die eher konservativen Handlungen, die sich seit Jahren kaum geändert haben. Auf der anderen Seite stehen diejenigen Zuschauer, die der Meinung sind, dass die Sendung nicht dem Geist der Zeit entspricht und es seit Jahren keine wirklichen Neuerungen in der Handlung gibt. 
Genau in diese Richtung ist nun wohl auch Florian Silbereisen unterwegs. Dass er seine Forderung nach Modernität an eine Vertragsverlängerung knüpft zeigt natürlich auch, dass er sich mit den aktuellen Drehbüchern nicht mehr identifizieren kann. Ebenfalls sollen die Gastauftritte von Prominenten weiterhin erhalten bleiben. Diese wurden einst auf Wunsch von Silbereisen eingeführt.

Ob sich das ZDF die Forderungen von Florian Silbereisen einlässt, werden die nächsten Wochen zeigen. Schaut man sich die Einschaltquoten an, so müsste nicht zwingend eine Veränderung erfolgen, jedoch könnte man mit mehr Modernität weitere Zuschauer gewinnen und schließlich den beliebten Schlagersänger nicht als Schauspiel-Kapitän verlieren.

Die nächsten Episoden, die am 2. Weihnachtsfeiertag 2021 und an Neujahr 2022 ausgestrahlt werden, sind bereits abgedreht. Die daran anlehnende Sendung „Kreuzfahrt ins Glück“ muss jedoch noch produziert werden. 
Die anhaltende Corona-Pandemie beeinflusst selbstverständlich auch die Dreharbeiten. So mussten die Produzenten bereits bei den letzten Episoden „tief in die Trickkiste“ greifen um eine Schiffsreise zu simulieren, da die MS Amadea, welche seit geraumer Zeit das aktuelle Traumschiff ist, bereits seit Monaten außer Betrieb gesetzt in Bremerhaven liegt.

Mehr Kreuzfahrt News

Das ist neu auf AIDAcosma!

Zu den AIDA Ahoi-Reisen Das sind die Neuheiten an Bord des Neubaus AIDAcosma Gestern hat AIDA Cruises die große Jubiläumsshow anlässlich des 25. jährigen Jubiläums

Jetzt lesen »

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com