Auswärtiges Amt warnt vor touristischen Reisen nach Spanien (außer Kanaren)

Auswärtiges Amt warnt vor touristischen Reisen nach Spanien (außer Kanaren)

© www.kreuzfahrt-aktuelles.de
© www.kreuzfahrt-aktuelles.de

Das Auswärtige Amt hat Spanien mit Ausnahme der kanarischen Inseln zum Risikogebiet erklärt

Am vergangenen Freitag gab es für die Reisebranche wieder einen neuen Rückschlag, denn auf Grund der aktuellen Situation rund um die Corona-Pandemie hat das deutsche Auswärtige Amt Spanien mit Ausnahme der Kanaren zum Risikogebiet erklärt. Somit wird offiziell vor nicht notwendigen touristischen Reisen in das Land gewarnt. Zuvor waren bereits einige spanische Regionen zum Risikogebiet erklärt worden, nun gilt es also für das gesamte Land inklusive der beliebten Balearen – ausgenommen sind nur die kanarischen Inseln.

Grund für diesen Schritt sei der starke Anstieg an Corona-Infektionen und die Einschränkungen, die in Spanien nun wieder gelten und auch entsprechend verschärft wurden.
Die Kreuzfahrtbranche ist momentan zwar nicht direkt von den Folgen betroffen, doch durch diese Entscheidung wird es sich wohl weiter verzögern, bis die deutschen Gäste wieder eine der normalerweise beliebten Mittelmeerreisen erleben können. 

Dennoch tut sich im Mittelmeerraum etwas, denn MSC Cruises startet heute nach der Freigabe der italienischen Regierung mit Kreuzfahrten ab / bis Italien mit der MSC Grandiosa. Am 29.08.2020 wird die MSC Magnifica ihren Dienst im östlichen Mittelmeer aufnehmen. Costa Crociere wird im nächsten Monat ab Italien für Italiener starten und TUI Cruises möchte ab Mitte September Griechenland-Kreuzfahrten ab Kreta durchführen. All dies sind weitere Hoffnungsschimmer für die Kreuzfahrtbranche.

Noch keine Reederei hat in die Neustartpläne Reisen mit spanischen Häfen aufgenommen, da die Lage dort einfach zu ungewiss ist und bereits seit Monaten die Häfen für Kreuzfahrtschiffe gesperrt sind. Je nach Verlauf der Corona-Pandemie in Spanien und den daraus resultierenden Entscheidungen könnte dies die Wiederaufnahme von Kreuzfahrten mit Beteiligung spanischer Häfen erheblich verzögern.

Mehr Kreuzfahrt News

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

close

???? Verpasse keine News ????

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner