Aktuell sind keine Schiffsabgaben bei AIDA Cruises und TUI Cruises vorgesehen

Aktuell sind keine Schiffsabgaben bei AIDA Cruises und TUI Cruises vorgesehen

© www.kreuzfahrt-aktuelles.de
© www.kreuzfahrt-aktuelles.de

TUI Cruises und AIDA Cruises haben derzeit keine Schiffsabgaben vorgesehen 

Während der aktuellen Coronakrise mussten zahlreiche Reedereien bereits Kreuzfahrtschiffe zur Senkung der Kosten abgegeben verkaufen. Oftmals traf es vor allem die Schiffe, die in den nächsten Jahren ohnehin aus dem Dienst genommen werden sollten – somit wurde die Ausflottung vorgezogen.
Doch nicht nur das – einige Reedereien mussten in Folge der Auswirkungen der Coronakrise Insolvenz anmelden und den Betrieb einstellen. Das sind unter anderem Cruise & Maritime Voygaes (CMB) / TransOcean und Pullmantur Cruises. Alle Schiffe der beiden Unternehmen wurden verkauft bzw. versteigert – entweder zum Verschrotten oder zum Weiterbetrieb.

Bei den Reedereien, die Schiffsabgaben vollzogen haben, haben die Holland America Line und die Carnival Cruise Line die meisten Schiffe aus ihrer Flotte abgegeben. Beide Anbieter trennten sich von jeweils vier Kreuzfahrtschiffen. 

Mit jedem weiteren Verkauf herrscht auch größere Unruhe auf dem deutschen Markt – besonders was die beiden großen Anbieter AIDA Cruises und TUI Cruises angeht. Immer häufiger wird in den sozialen Medien gefragt, ob auch hier Schiffsabgaben im Raum stehen oder eben nicht. 

Bei TUI Cruises ist die Sache eindeutig, denn die Hamburger Reederei verfügt über eine sehr junge Kreuzfahrtflotte. Ein Verkauf der Mein Schiff 1, Mein Schiff 2, Mein Schiff 3, Mein Schiff 4, Mein Schiff 5 und Mein Schiff 6 würde lediglich in aller höchster Not als einer der letzten möglichen Schritte erfolgen. Dies scheint bislang nicht sehr wahrscheinlich zu sein. Allerdings verfügt die Reederei über ein siebtes, deutlich älteres Schiff: die Mein Schiff Herz. Doch auch bei ihr gibt es derzeit keinerlei Anzeichen für einen Verkauf. 

AIDA Cruises hat einige ältere Kreuzfahrtschiffe in seiner Flotte – nämlich die Schiffe, die die Selection-Kreuzfahrten anbieten. Aber auch hier ist nicht mit einem Verkauf aufgrund der Coronakrise zu rechnen. Dass AIDAcara, AIDAaura, AIDAvita und AIDAmira früher oder später weichen müssen steht außer Frage. Doch es ist weder geplant noch ersichtlich, dass ein Schiff die Flotte innerhalb der Corona-Pandemie verlassen muss. 

Mehr Kreuzfahrt News

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com