AIDAblu: Crewmitglied wurde tot auf Kabine aufgefunden

AIDAblu: Crewmitglied wurde tot auf Kabine aufgefunden

aidablu

Traurige Nachricht von Bord der AIDAblu – ein Crewmitglied wurde tot auf der Kabine aufgefunden 

Das Online-Portal www.crew-center.com, das einen sehr guten Draht zu vielen Crewmitgliedern der verschiedenen Reedereien hat, vermeldet eine traurige Nachricht von Bord der AIDAblu von AIDA Cruises, die sich derzeit in der Hansestadt Hamburg befindet. 
Ein junges, philippinisches Crewmitglied der AIDAblu wurde von einem Kollegen tot auf seiner Kabine aufgefunden. Hintergründe zu diesem Fall sind bisher nicht bekannt, der Vorfall soll nun untersucht werden. 
Dem Bericht zufolge sei der Todesfall allerdings nicht auf das Coronavirus zurückzuführen. 

An Bord soll nun eine Gedenkfeier für das Besatzungsmitglied stattfinden – diese soll durch einen philippinischen Priester vollzogen werden. Um von ihrem Freund und Kollegen angemessen Abschied nehmen zu können, soll der Crew an Bord ein gesonderter Raum zur Verfügung gestellt werden. 

Dem Bericht von Crew Center zufolge seien seit Beginn der Coronavirus-Pandemie ausschließlich positive Nachrichten von AIDA-Crewmitgliedern zu ihrem Arbeitgeber eingegangen. Die Mitarbeiter lobten AIDA Cruises für die Ehrlichkeit und Transparenz, die ihnen entgegen gebracht werde. Außerdem sei man an Bord der Schiffe bestrebt die Belange jedes einzelnen ernst zu nehmen.
Das scheint sich nun auch in Zusammenhang mit dem Umgang in dieser traurigen Situation zu zeigen.

Mehr AIDA Cruises Themen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.