AIDA: Routenänderung der „Bella Italia“-Reisen von AIDAblu auf Grund von Corona-Risikogebieten!

AIDA: Routenänderung der „Bella Italia“-Reisen von AIDAblu auf Grund von Corona-Risikogebieten!

aidablu

AIDA passt die Route der „Bella Italia“-Reise an – Auswirkungen von italienischen Risikogebieten

Heute endete die Neustart-Reise von AIDA Cruises mit der AIDAblu – es handelte sich um die erste Kreuzfahrt für AIDA Cruises seit Mitte März 2020. 
Aktuell befinden sich die ersten Gäste auf dem Heimreise. Die neuen Gäste wurden soeben vom Kapitän über einen neuen Reiseverlauf informiert.
Grund hierfür sind die vom Robert-Koch-Institut benannten italienischen Corona-Risikogebiete – u.a. sind die Regionen Latium, Ligurien und Campania betroffen. 

AIDA Cruises hat nun beschlossen die ursprüngliche Route anzupassen, um Risikogebiete und somit unangenehme Folgen für die Gäste zu vermeiden.

Die neue Route gestaltet sich wie folgt: Civitavecchia – Seetag – Palermo – Messina – Syrakus – Catania – Seetag – Civitavecchia.

Ursprüngliche Route: Civitavecchia – Neapel – Palermo – Catania – Seetag – La Spezia – Civitavecchia – Civitavecchia

Der neue Reiseverlauf bedeutet jedoch auch, dass ein Zustieg in La Spezia nicht mehr möglich sein wird. Die betroffenen Gäste werden von AIDA Cruises kontaktiert. Somit bleibt nur noch Civitavecchia als Ein- und Ausstiegshafen. Dieser liegt zwar auch in der Region Latium, aber durch die Routenänderung wird die Zahl der Corona-Risikogebiete deutlich reduziert.

AIDA Cruises teilt dazu mit:

Bei AIDA Cruises ist es unser oberstes Ziel, unseren Gästen stets das schönste und gleichzeitig sicherste Urlaubserlebnis an Bord zu ermöglichen.

Angesichts des derzeitigen Infektionsgeschehens in Teilen Italiens haben wir deshalb entschieden, den zukünftigen Reiseverlauf von AIDAblu anzupassen. So umfahren wir zum einen die aktuellen Risikogebiete, während wir zum anderen sogar noch mehr Zeit im sonnigen Süden rund um die Insel Sizilien verbringen können.

Nach einem Seetag läuft AIDAblu montags Palermo, die Hauptstadt Siziliens an. Im Anschluss steht dienstags die Hafenmetropole Messina, auch bekannt als das Tor zu Italien, auf dem Programm. Mittwochs legt AIDAblu im Hafen von Syrakus an. Die antike Hauptstadt gilt als UNESCO Weltkulturerbe und ist reich an geschichtsträchtigen Sehenswürdigkeiten. Das nächste Ziel der Reise ist Catania am Fuße des Vulkans Ätna. Anschließend fährt AIDAblu durch die Straße von Messina zurück nach Civitavecchia, wo die Reise samstags wieder endet.

Selbstverständlich haben wir für diese Häfen ein abwechslungsreiches Ausflugsprogramm für unsere Gäste zusammengestellt. Alle Ausflüge in Catania und Palermo finden an den jeweils neuen Anlaufterminen der Häfen statt. Bereits gebuchte Ausflüge, die aufgrund des geänderten Reiseverlaufs nicht stattfinden können, werden von uns storniert und die entsprechenden Beträge erstattet.

Unser oberstes Ziel dieser Routenanpassung ist es, für unsere Gäste immer die sicherste, aber auch sehenswerteste Alternative zu finden. Wir danken unseren Gästen für ihr Verständnis.

Gäste, die für den Zustieg in La Spezia gebucht sind, werden von uns direkt kontaktiert.

Mehr AIDA Cruises Themen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com