Abwrackwerft Aliaga: Hier sollen einige Kreuzfahrtschiffe nun ihr Ende finden

Abwrackwerft Aliaga: Hier sollen einige Kreuzfahrtschiffe nun ihr Ende finden

© www.kreuzfahrt-aktuelles.de
© www.kreuzfahrt-aktuelles.de

Auswirkungen der Corona-Krise: zahlreiche Kreuzfahrtschiffe werden nun abgewrackt

Bislang war der Ort Aliaga in der Türkei nicht besonders bekannt, doch dies dürfte sich nun für alle Interessierten der Kreuzfahrtbranche ändern.
In der Stadt in der Nähe von Izmir befindet sich – wie in Alang in Indien – eine Abwrackwerft für Schiffe. Durch die Corona-Krise mit all ihren Auswirkungen füllt sich das Auftragsbuch der Abwrackwerft deutlich schneller als üblich. Es 
stehen bereits zahlreiche Schiffe zur dortigen Abwrackung bereit bzw. werden darauf vorbereitet. 

So sollen die Schiffe der spanischen Reederei Pullmantur Cruises hier ihr Ende finden. In Neapel wurden von Bord der MS Sovereign und MS Monarch bereits sämtliche Wertgegenstände entfernt. Die beiden Schiffe sollen ihre letzte Reise in den türkischen Ort Aliaga unternehmen – ein trauriges Ende dieser Kreuzfahrtschiffe. Doch damit nicht genug, denn auch das dritte Schiff von Pullmantur Cruises, die MS Horizon, soll dort verschrottet werden. Es ist nicht nur das Ende von einzelnen Kreuzfahrtschiffen, sondern das Ende einer ganzen Flotte. Danach befindet sich kein einziges Schiff mehr in der Pullmantur Cruises-Flotte.
Pullmantur Cruises selbst hat zuvor bereits Insolvenz angemeldet, der spanischen Reederei, die zu 49% zur Royal Caribbean Group gehört, sind die finanziellen Mittel ausgegangen.
Laut eigener Aussage
 wolle man aber dennoch noch einen Neustart wagen. Mit welchen Schiffen dieser faktisch durchgeführt werden soll ist unklar. Es ist denkbar, dass Pullmantur Cruises ältere Bestandsschiffe von Royal Caribbean International erhalten könnte – diese „alten“ Schiffe sind dennoch moderner als die bisherige Flotte der insolventen Reederei. 

Neben den drei Schiffen von Pullmantur Cruises – die Abwrackung ist noch nicht offiziell bestätigt – sollen auch zwei Schiffe der Carnival Cruise Line in Aliaga ihr trauriges Ende finden. Auch hier stehen die offiziellen Bestätigungen noch aus. Doch es wurde bereits bekannt, dass die Carnival Fantasy und die Carnival Inspiration derzeit für die Verschrottung in Aliaga vorbereitet werden würden. Die Carnival Fantasy ist laut Schiffstracking-Plattformen bereits auf dem Weg ins türkische Izmir – unweit von Aliaga. Hier her soll es auch Carnival Inspiration verschlagen, diese wird aktuell in der Karibik von ihren Wertgegenständen befreit. 

Neben den genannten Schiffen wird es weitere Verschrottungen von Kreuzfahrtschiffen geben. So wurde die Costa Victoria bereits an San Giorgio del Porto verkauft. Sie soll demnach wohl in Genua verschrottet werden.

Mehr Kreuzfahrt News

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

close

🛳 Verpasse keine News 🛳

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner