Abschluss der Crewrückführung bei der Royal Caribbean Group

Abschluss der Crewrückführung bei der Royal Caribbean Group

© www.kreuzfahrt-aktuelles.de
© www.kreuzfahrt-aktuelles.de

Abschluss der Crewrückführung in ihre Heimatländer bei der Royal Caribbean Group 

Bereits seit rund einem halben Jahr hat die Corona-Pandemie die Kreuzfahrtbranche fest im Griff und hat sie zum Stillstand gezwungen. 
Insbesondere zu Beginn der Krise hatten die Reedereien große Probleme, die es für diese Situation keine Erfahrungswerte gibt. Zunächst setzen die Kreuzfahrtanbieter auf einen zeitnahen Neustart, doch nachdem klar war, dass sich das nicht so schnell realisieren lässt, haben die Reedereien beschlossen den überwiegenden Anteil der Besatzungsmitglieder zurück in ihre Heimatländer zu bringen. Auch dies war kein einfaches Unterfangen, denn die Bestimmungen der einzelnen Länder machte das Vorhaben teilweise besonders herausfordernd oder gar unmöglich. Ein weiterer Grund warum das Unterfangen vielfach schwierig wurde waren die mangenden Kapazitäten für eine Rückführung.

Nun vermeldet das Online-Portal Crew-Center, dass die Royal Caribbean Group nun endlich die Rückführung abschließen konnte. Seit Beginn der Pandemie habe die Royal Caribbean Group 29.930 Mitarbeiter unterschiedlichster Nationalitäten in ihre Heimatländer gebracht – dies wurde mithilfe von rund 100 Charterflügen.

Laut Quelle würden sich nun noch etwa 3200 Crewmitglieder auf den Schiffen befinden. Sie sind relevant für den eigentlichen Betrieb der Kreuzfahrtschiffe. Auf den Privatinseln des Konzerns seien noch etwa 110 Mitarbeiter beschäftigt.

Mehr Kreuzfahrt News

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.