Absage aller Kreuzfahrten bis Ende Juni 2021 bei Oceania Cruises und Regent Seven Seas Cruises

Absage aller Kreuzfahrten bis Ende Juni 2021 bei Oceania Cruises und Regent Seven Seas Cruises

Seven Seas Mariner / © Regent Seven Seas
Seven Seas Mariner / © Regent Seven Seas

Oceania Cruises und Regent Seven Seas Cruises sagen Kreuzfahrten bis Ende Juni 2021 ab

Gestern haben wir darüber berichtet, dass die Norwegian Cruise Line alle Kreuzfahrten bis zum 30. Juni 2021 abgesagt hat. Kurz darauf wurde bereits klar, dass selbiges nun auch für die beiden Schwesterunternehmen Oceania Cruises und Regent Seven Seas Cruises gilt. Alle drei genannten Kreuzfahrtmarken gehören der amerikanischen Norwegian Cruise Line Holdings Ltd., dem weltweit drittgrößten Kreuzfahrtkonzern, an. 

Nichts desto trotz arbeiten die Reedereien weiterhin aktiv und intensiv an einer Rückkehr ins Geschäft, doch derzeit ist der Neustart für die amerikanischen Gesellschaften noch nicht ins Sicht, da die Auflagen der zuständigen US-Behörde CDC besonders umfassend und anspruchsvoll sind.

Mit den neuen Absagen peilen die Norwegian Cruise Line, Oceania Cruises und Regent Seven Seas Cruises den Neustart im Juli 2021 an. Damit verschiebt sich auch erneut das Datum, an dem die gesamte Flotte der Unternehmen wieder im Dienst stehen wird. 

Ebenso wie es in Europa zu beobachten ist, wird es nämlich auch in den USA sein – die Schiffe können nur nach und nach wieder in den Betrieb genommen werden. Entsprechend werden auch die amerikanischen Unternehmen mit einem oder zwei Schiffen starten und im Anschluss, sofern es sich ergibt, weitere Kreuzfahrtschiffe wieder in den Dienst nehmen. Alleine aus logistischen Gründen wird dies nicht anders realisierbar sein.

Mehr Kreuzfahrt News

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com