Abbau von vier Kreuzfahrtschiffen in Aliaga ist in vollem Gange

Abbau von vier Kreuzfahrtschiffen in Aliaga ist in vollem Gange

© Pullmantur Cruises
© Pullmantur Cruises

Der Abbau von vier Kreuzfahrtschiffen hat in der Türkei begonnen

Bereits mehrfach haben wir davon berichtet, dass es in der aktuellen Corona-Krise Entscheidungen der Reedereien gibt Schiffe, die nicht mehr benötigt werden, verschrotten zu lassen. Besonders oft hört man dabei den Ortsnamen Aliaga in der Türkei.
Hier sind in den vergangenen Wochen insgesamt bereits vier Kreuzfahrtschiffe eingetroffen und haben somit ihre letzten „Reisen“ absolviert.

Aktuell handelt es sich um die MS Sovereign und die MS Monarch von der insolventen spanischen Reederei Pullmantur Cruises und die Carnival Fantasy und Carnival Inspiration der Carnival Cruise Line. Auch die MS Horizon von Pullmantur Cruises soll hier abgewrackt werden.

Der Abbauvorgang der MS Sovereign hat bereits begonnen, ein Teil der Front des Kreuzfahrtschiffes ist bereits nicht mehr vorhanden. In wenigen Monaten werden die vier Kreuzfahrtschiffe überhaupt nicht mehr existent sein.

Nicht in Aliaga, jedoch auch eine Verschrottung steht der Costa Victoria von Costa Crociere bevor. Sie wird von dem italienischen Unternehmen San Giorgio del Porto abgebaut. Gerüchten zufolge wird es auf verschiedenen Abwrackwerften noch zahlreiche Abbauten geben. Konkrete Details liegen aber noch nicht vor.
Durch die Corona-Krise haben bzw. werden also verschiedene Abwrackwerften deutlich mehr Aufträge erhalten.

Mehr Kreuzfahrt News

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

close

???? Verpasse keine News ????

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner